Beiträge

Aktuelle Herausforderungen in der Softwareentwicklung

Aktuelle Herausforderungen in der Softwareentwicklung


Die Corona-Krise stellte die Welt im vergangenen Jahr auf den Kopf. Komplette Teams zogen ins Home-Office, Tools zur kollaborativen Zusammenarbeit werden immer beliebter und auch der Online-Handel ist gefragter denn je. Kurz gesagt: Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch. Doch all diese Errungenschaften bringen auch neue Herausforderungen mit sich. 
 

Um innovativ zu bleiben und mithalten zu können, brauchen Unternehmen vor allem eines: erfahrene und qualifizierte IT-Fachkräfte. Denn nicht immer ist das nötige Fachwissen in den Unternehmen vorhanden. Mit Know-how, Expertenwissen und agilen Methoden unterstützen die richtigen Spezialisten dabei, die Herausforderungen der Softwareentwicklung zu meistern und neue Technologien im Unternehmen zu etablieren. 

 

Softwareentwicklung auf dem Vormarsch: Das sind die Top-Trends der Branche für 2021

 

Cloud-Lösungen 

Auch 2021 wird Software weiter in die Cloud wandern und Plattformlösungen werden an Bedeutung gewinnen. Insbesondere in der Industrie besteht hier noch Luft nach oben, etwa im Bereich der industriellen Produktion oder im Supply-Chain-Management. Schon in naher Zukunft werden sich vermutlich mehrere Unternehmen aus demselben Marktsegment Plattformen teilen, um ihre Effektivität zu erhöhen. Für die Softwareentwicklung bedeutet das: Individuelle Lösungen verlieren an Reiz, während agile Communities rund um IT und Software eine immer größere Rolle spielen. Denn Cloud-Lösungen bieten viele Vorteile: Skalierbarkeit, Flexibilität und Kosteneffizienz sind nur ein paar davon.

 

Datensicherheit 

Wo viele Menschen von außen auf unterschiedliche Daten und Dokumente zugreifen, gewinnt natürlich auch die Datensicherheit an Bedeutung. Software-Programmierer und IT-Spezialisten müssen sich daher mit der Frage beschäftigen, wie sie Systeme wirksam vor unerlaubten Zugriffen schützen können. Gleichzeitig laufen Unternehmen bei übertriebener Vorsicht Gefahr, den technologischen Fortschritt auszubremsen. Statt amerikanische oder chinesische Anbieter schon im Vorhinein auszuschließen, sollten Verträge und Zertifizierungen gründlich geprüft werden.  

 

E-Commerce  

Dass Online-Shopping immer beliebter wird, ist kein Geheimnis. Doch die Corona-Krise sorgte auch hier für einen raketenhaften Aufstieg. In Deutschland wuchs der Online-Handel 2020 um 15 Prozent. Online-Shops schießen aus dem Boden, neue digitale Absatzmärkte und Vertriebskanäle werden dringend gesucht und der Markt für E-Commerce-Software wächst. Neue Technologien wie Virtual- und Augmented-Reality, Instore-Navigation und der Einsatz von Sprach-Assistenten sollen das Einkaufserlebnis weiter verbessern. Ein Wachstumsstop im Online-Handel ist auch 2021 nicht in Sicht: Bis 2027 soll der weltweite Markt für E-Commerce-Software schätzungsweise um 16,3 Prozent pro Jahr steigen.  

 

KI und Hyperautomatisierung  

Unternehmen aller Branchen streben nach Effizienz und Kostenersparnis. Die Automatisierung und der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Softwareentwicklung werden daher 2021 weiter Fahrt aufnehmen und unsere Arbeitsprozesse schneller vorantreiben. Dank Robotic Process Automation kann es zum Beispiel bereits gelingen, einfache manuelle Arbeitsabläufe auf der Basis von Algorithmen zu automatisieren. Doch es soll noch weitergehen: Hyperautomatisierung bezeichnet das Vorhaben, alle erdenklichen Arbeitsprozesse im Unternehmen durch den Einsatz von Machine Learning und KI zu automatisieren.  

 

Programmiersprache Rust  

Eine der beliebtesten Programmiersprachen ist derzeit Rust. Auch die Internetplattform Stack Overflow kürte sie bereits zum fünften Jahr in Folge zur populärsten Programmiersprache. Rust wird vor allem für Big Data und Machine Learning verwendet und ersetzt somit oftmals Python. Denn Rust kann hier mit einigen Performance-Vorteilen punkten.  

 

5G und Internet of Things 

Dank des Mobilfunkstandards 5G wird das Internet of Things (IoT) 2021 Normalität werden. Auch wenn es noch eine Weile dauern wird, bis sich 5G flächendeckend durchsetzt, sind vernetzte Unternehmen schon jetzt klar im Vorteil. Verknüpfte Technologien und schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten ermöglichen völlig neue Anwendungen, die zum Beispiel die Logistik revolutionieren. Eine Steuerung der Lieferkette in Echtzeit zeichnet die Industrie 4.0 aus.  

 

Nachhaltigkeit in der IT 

Nachhaltigkeit war bereits in den vergangenen Jahren eines der Top-Themen über alle Branchen hinweg. 2021 erlebt dieses Thema auch in der IT-Branche seinen Durchbruch. Zwei Denkansätze beschäftigen IT-Experten und Führungskräfte derzeit:  

  1. Wie kann eine Green-IT umgesetzt werden? Wie wird Informationstechnik zum Beispiel länger haltbar und ressourcensparender? 
  2. Wie können Software-Lösungen dazu beitragen, Nachhaltigkeit in anderen Unternehmensbereichen voranzutreiben? 

Intelligente IT-Lösungen könnten etwa helfen, Lieferketten effizienter zu gestalten und den Materialeinsatz in der Produktion oder im Transport zu reduzieren. Unternehmen könnten dadurch auch ihren CO2-Ausstoß verringern und ihren ökologischen Fußabdruck deutlich verbessern.  

 

Bereit für die Zukunft der IT-Branche?

Um bei all den Innovationen am Ball zu bleiben, brauchen Sie das Know-how erfahrener Spezialisten. Wir von outsourcing4work sind Ihr Partner für erfahrene IT-Fachkräfte! Innerhalb von zwei bis vier Wochen vermitteln wir Ihnen passgenaue, qualifizierte Kandidaten, mit denen Ihr Unternehmen die Herausforderungen der Softwarebranche meistert.

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch!