Beiträge

So funktioniert virtuelles Feedback

Wie virtuelles Feedback am besten gelingt  

Für die erfolgreiche Zusammenarbeit eines remote Teams ist virtuelles Feedback elementar. Regelmäßige wertschätzende Rückmeldungen motivieren und bringen Ihre Mitarbeiter voran. Ein zufriedenes Team ist produktiver und leistungsfähiger, was zum Erfolg Ihres Unternehmens beiträgt. 

Wie können Feedback-Gespräche zwischen Geschäftsleitung, Fachbereichsleitern, Teamleitern und Team-Mitgliedern in Zeiten von remote Work und Home Office am besten gelingen? Dazu gibt es einige Best Practices zu beachten.

 

Virtuell Anerkennung und Feedback entgegenbringen

In einem remote arbeitenden Team sind Anerkennung und Feedback wichtiger denn je. Während sich beim Arbeiten im Unternehmen vor Ort oder im gemeinsamen Büro kurze Rückmeldungen und Austausch oft natürlich ergeben, muss bei der virtuellen Zusammenarbeit explizit darauf geachtet werden. Die gute Nachricht ist, dass Sie virtuelles Feedback ganz einfach in den Arbeitsalltag integrieren können. Dadurch schaffen Sie mehr Vertrauen und stärken das Teamwork. Mitarbeiter, denen Anerkennung und konstruktives Feedback entgegengebracht wird, arbeiten zufriedener und sind produktiver.  

Eine bereichernde Feedback- Kultur etablieren

Die offene und ehrliche Kommunikation ist ein Schlüssel für die erfolgreiche Zusammenarbeit in einem Unternehmen. Wertschätzendes Feedback schafft eine gesunde Dynamik und Verbundenheit im Team. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Mitarbeiter durch den Feedbackprozess wohlfühlen und jedes Teammitglied eine Wertschätzung bekommt. Gehen Sie konstruktiv mit Fehlern und Problemen um und etablieren Sie ein lösungsorientiertes Feedback-Modell. 


Tipps für erfolgreiches virtuelles Feedback

Diese Tipps können Ihnen dabei helfen, in Ihrem Unternehmen eine positive virtuelle Feedback-Kultur zu schaffen:

  • Wählen Sie die passende Zeit
    Achten Sie immer darauf, dass die Zeit und der Rahmen für das Gespräch stimmen. Schlagen Sie möglichst mehrere Termine für ein virtuelles Feedback-Gespräch vor. Stellen Sie sicher, dass sowohl Ihre Mitarbeiter als auch Sie selbst die notwendige Zeit und Ruhe zu dem jeweiligen Zeitpunkt haben werden. Teilen Sie wichtiges virtuelles Feedback nicht in stressigen Situationen mit. Beachten Sie dabei auch die private Situation Ihres Teammitglieds. Zieht Ihr Mitarbeiter gerade in eine andere Wohnung um? Dann verschieben Sie den Termin um eine Woche. Schaffen Sie für das Feedback eine ruhige Atmosphäre und minimieren Sie Ablenkungen wie E-Mails, Chats oder Telefonanrufe. Ihr Gegenüber soll wissen, dass Sie ihm oder ihr Ihre volle Aufmerksamkeit schenken. 
  • Nutzen Sie den Video Call
    Ein Video Call bietet den idealen Ersatz für das persönliche Gespräch. Plattformen wie Zoom, Microsoft Teams, Skype oder Google Hangouts bieten Ihnen die Möglichkeit, persönlich von Angesicht zu Angesicht miteinander zu sprechen. Als Alternative können Sie das Telefon nutzen. Grundsätzlich eignet sich der Video-Anruf jedoch besser, da Sie so die Mimik und Gestik des Gesprächspartners wahrnehmen können und es dadurch seltener zu Missverständnissen kommt.
  • Warten Sie nicht zu lange mit wichtigem Feedback
    Egal, ob es sich bei Ihrem virtuellen Feedback um Anerkennung, Lob oder konstruktive Kritik handelt, es sollte immer zeitnah geschehen. Mitarbeiter im Home Office oder remote Mitarbeiter müssen wissen, ob sie gute Arbeit leisten und die Erwartungen erfüllen, oder was sie noch an Verbesserungen beitragen können. Wenn es um eine konkrete Rückmeldung geht, lassen Sie nicht mehr als 48 Stunden bis zum Gespräch verstreichen. Das Teammitglied sollte schnellstmöglich darüber informiert werden, wie er oder sie die Arbeit verbessern kann oder welche Aufgaben besonders gut gelungen sind.
  • Terminieren Sie einen regelmäßigen Feedback-Zyklus
    Neben spontanen Anmerkungen und Kommentaren, bietet ein regelmäßiger und vorab geplanter Feedback-Zyklus Vorteile für Ihr Team und Ihr Unternehmen. So gehen Sie sicher, dass Sie in festgelegten Abständen die Möglichkeit haben, mit allen Mitarbeitern in einen kollegialen Austausch zu treten. Außerdem können sich Ihre Mitarbeiter dann ebenfalls auf das Gespräch vorbereiten. 
  • Konstruktive Rückmeldungen
    Konkrete Beispiele bilden die Basis für konstruktives Feedback. Überlegen Sie sich vorab, in welchen bestimmten Bereichen Ihr Teammitglied Verbesserungspotenzial hat. Stellen Sie gegebenenfalls notwendige Unterstützung und Hilfestellungen zur Verfügung. Achten Sie grundsätzlich auf ein sachliches, konstruktives und anwendbares Feedback. Negative Kommentare ohne Verbesserungsvorschläge  können sich schnell demotivierend auf die Teamkollegen auswirken.
  • Achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise
    Halten Sie sich beim Feedback an die Fakten und vermeiden Sie Vorwürfe. Erläutern Sie die Konsequenzen eines Fehlers und legen Sie nicht den Fokus darauf, wer den Fehler gemacht hat. Teilen Sie konstruktive Lösungsvorschläge mit und erläutern Sie nüchtern, wie ein Problem das nächste Mal vermieden werden kann. Achten Sie aufmerksam auf die Reaktionen und die Rückmeldung Ihres Gegenübers. 
  • Bitten Sie Ihre Mitarbeiter um Feedback
    Das virtuelle Feedback sollte ein Geben und Nehmen sein. Geben Sie also nicht nur Ihre Rückmeldung, sondern nehmen Sie auch das Feedback von Ihren Mitarbeitern an. Durch gegenseitigen und wertschätzenden Austausch fördern Sie die kollegiale, erfolgreiche Zusammenarbeit im Team. Regelmäßige Feedback-Gespräche bilden nicht nur in virtuellen Teams eine wichtige Grundlage für erfolgreiche Veränderungen und Verbesserungen im Unternehmen. 


outsourcing4work – Ihr Experte für remote Arbeit 
 

outsourcing4work ist eines der ältesten deutschen Remote-Unternehmen und hat viele Jahre Erfahrung mit modernen Arbeitsmodellen und kosteneffizienten Personallösungen. Wir vermitteln nicht nur remote IT-Fachkräfte und bieten maßgeschneiderte BPO-Lösungen an, sondern stehen unseren Kunden auch als zuverlässiger Partner und Berater in Sachen Remote Arbeit kompetent zur Seite.

Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!

Agile Softwareentwicklung - die Vorteile

Vorteile der agilen Softwareentwicklung

Für viele Unternehmensprojekte gehört die agile Softwareentwicklung schon lange zur täglichen Arbeit dazu. Sie ermöglicht ein hohes Maß an Effizienz und garantiert beständige Qualität. Die Projektart und die Teamgröße sind dabei eher nebensächlich. In diesem Artikel erfahren Sie mehr zur agilen Softwareentwicklung, den verschiedenen Phasen eines agilen Entwicklungsprozesses und welche Vor- und Nachteile entstehen können.

 

Was bedeutet die agile Softwareentwicklung?

Zunächst bedeutet das lateinische Wort “agil“ in der deutschen Sprache “beweglich“ oder “lebendig“. Die agile Softwareentwicklung ist ein dehnbarer Begriff, der Ansätze im Softwareentwicklungsprozess bezeichnet, die die Transparenz und Flexibilität erhöhen sollen. Dadurch kommt es zu einem schnelleren Einsatz und Veröffentlichung der entwickelten Systeme und die Teilprozesse werden möglichst einfach und beweglich (=agil) realisiert. 

Konkret bedeutet dieser Ansatz für Unternehmen, dass durch die agile Softwareentwicklung Flexibilität, eine schnellere Projektabwicklung und geringere Kosten miteinander kombiniert werden. Die Zufriedenheit des Kunden steht bei der agilen Softwareentwicklung im Vordergrund.

Durch adaptive Ansätze und funktionierende Teamarbeit können schnelle Anpassungen im Zyklus der Softwareentwicklung vorgenommen werden. Dieser Prozess kann beispielsweise durch regelmäßige Absprachen zwischen dem selbstorganisierten Entwicklerteam und Verantwortlichen des Unternehmens stattfinden. Die Softwaredokumentation sollte dabei gering gehalten werden und Flexibilität, Effizienz sowie zeitnahe Reaktionen auf Veränderungen im Softwarezyklus sollten im Fokus stehen.

 

Phasen eines agilen Entwicklungsprozesses 

Die Phasen eines agilen Entwicklungsprozesses lassen sich in drei Kategorien unterteilen:   

  1. Die Anfangsplanung
    Zu Beginn wird das Projekt in grobe Meilensteine aufgeteilt. In dieser Phase sollten noch keine detaillierten Rahmenbedingungen zum Softwareprodukt festgelegt sein. Die generelle Projektplanung steht im Vordergrund. Die agile Softwareentwicklung bietet die Möglichkeit, den Ablauf Schritt für Schritt aufzubauen und zu verfeinern, bis das Projekt seine endgültige Form annimmt
  2. Die Iteration
    Das Projekt sollte durch ständige Nachverfolgung und Überprüfung begleitet werden.
    Diese sogenannte Iteration wird in 4 Schritte aufgeteilt:
    – die Planung der Iteration 
    – die Entwicklung der geplanten Features 

    – das Testen der Features 
    – die Abnahme der entwickelten Leistung.

    Eine Iteration sollte alle zwei bis vier Wochen angesetzt werden. Sie dient dazu, 
    Prozesse, basierend auf der Rückmeldung des Kunden, zu optimieren.
  3. Die Abgabe der Software
    In der letzten Phase wird die fertige Version des Produktes an den Kunden übergeben. Die funktionsfähige Software wird nach jeder Iteration freigegeben. Nach jeder Zwischenabgabe können neue Funktionen geplant oder verbessert werden, bis sie den Kundenerwartungen entsprechen. 

Vorteile der agilen Softwareentwicklung 

Die größten Vorteile der agilen Softwareentwicklung liegen klar auf der Hand. Unternehmen profitieren vor allem von:

  • mehr Flexibilität
  • hoher Qualität
  • schnellerer Auslieferung und
  • ständiger Optimierung.


Weitere Vorteile: 

  • Kurze Feedback-Zyklen stärken die Annahme für Veränderungen 
    Durch die regelmäßigen Iterationen wird die funktionsfähige Software bereits zeitnah freigegeben. Dank Feedback und der engen Zusammenarbeit des Entwicklerteams mit dem Unternehmen wird der Funktionsumfang gemäß den Veränderungswünschen kontinuierlich angepasst. Dadurch lassen sich Missverständnisse vermeiden.
  • Erhöhte Kreativität 
    Die agile Softwareentwicklung bietet die Möglichkeit, die Kreativität und Ideen des Teams auf höchstem Niveau auszuschöpfen. Der Software können zu jedem Zeitpunkt neue Features hinzufügt werden.  
  • Ständige Optimierung 
    Das Softwareprojekt unterliegt einem stetigen Optimierungs – und Veränderungsprozess. Sie können Ihr Projekt zu jeder Zeit optimieren, weiterentwickeln und verbessern. Das Entwicklerteam kann durch das Kunden-Feedback jederzeit alle Prozesse anpassen.
  • Offene und ehrliche Kommunikation
    Offene und ehrliche Kommunikation sind bei der agilen Softwareentwicklung von hoher Relevanz. Jeder Mitarbeiter besetzt eine klar definierte Rolle und ist ein wichtiger Teil des Teams.
  • Schnelles Entwickeln der Software
    Einer der wichtigsten Vorteile der agilen Softwareentwicklung ist die Schnelligkeit und die damit gewonnene Effizienz. Durch einzelne Iterationen und Teilaufgaben kann sich das Team bestmöglich konzentrieren und ergebnisorientiert arbeiten.  

 

Gibt es Nachteile? 

Grundsätzlich überwiegen die Vorteile der agilen Softwareentwicklung, dennoch birgt dieser Ansatz auch einige Nachteile.
Das Einhalten von festen Terminen oder Deadlines kann sich im agilen Verfahren als schwierig erweisen. Hier ist ein gewisses Maß an Flexibilität gefragt. Die Koordinierung der einzelnen Prozesse erfordert ein hohes Maß an Kommunikation. Dieser Zeitaufwand kann die Dauer des Projektes verlängern.

Weitere Punkte, die durch eine gute und organisierte Führung vermieden werden können, sind das ungenaue Arbeiten des Entwicklungsteams und die fehlende Dokumentation. Die gestellten Ziele sollten zu Beginn jeder Iteration klar definiert und formuliert werden. 

Einer der signifikantesten Nachteile in Deutschland ist jedoch der Fachkräftemangel in diesem Sektor. Viele Unternehmen ziehen deshalb bei agilen Softwareprojekten die Möglichkeiten und Vorteile von Outsourcing in Betracht.

 

IT-Outsourcing und agile Softwareentwicklung

outsourcing4work – remote solutions – bietet nicht nur in der agilen Softwareentwicklung zukunftsorientierte und kosteneffiziente Lösungen an. Als Partner, Berater und Vermittler von IT-Fachkräften und Anbieter von maßgeschneiderten Back-Office Solutions stehen wir unseren Kunden bereits seit über 25 Jahren zuverlässig zur Seite.

Wir unterstützen Unternehmen dabei, agile Softwareprojekte schnell und unkompliziert umzusetzen. Wir verfügen sowohl über erfahrene IT-Koordinatoren (Scrum Master) als auch kompetente Softwareentwickler aus Indien, die sich mit der agilen Softwareentwicklung hervorragend auskennen.

Überzeugen Sie sich selbst von unserer Gemeinsam-zum-Ziel-Arbeitsweise und kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Erstberatung!