Beiträge

HTML umwandeln

HTML umwandeln – Mit BPO Spezialisten aus Indien günstiger

Wenn Sie HTML umwandeln wollen geht es in der Regel um das formatgetreue Abspeichern von Internetseiten. Aber auch der umgekehrte Weg ist denkbar. Dokumente verschiedenster Art lassen sich in das HTML Format umwandeln um sie mit Browsern leicht und von jedermann anzeigbar zu machen.

Beim HTML umwandeln im großen Stil, also von vielen hunderten oder gar tausenden Seiten ist professionelle Hilfe angebracht. Einzelne Dokumente kann man im Einzelfall vielleicht noch selbst konvertieren, in Abhängigkeit der Vorlage oder dem gewünschten Zielformat. Bei großer Stückzahl kostet dies aber meist derart viel Zeit, dass man die Arbeit besser abgibt.

HTML umwandeln durch Profis

Konversionsprofis haben die nötige Erfahrung und auch die erforderlichen Software-Werkzeuge. Gerade bei vielen Dateien lohnt sich ihr Einsatz besonders. Sie wissen welche Arbeitsschritte automatisiert werden können und wo eventuell manuelle Nacharbeit erforderlich ist. Im Einzelfall kann dies eine direkte Bearbeitung bzw. Bereinigung des HTML-Codes vor der Umwandlung bedeuten. Oder die HTML Dateien werden zunächst in ein Zwischenformat umgewandelt, in welchem Sie dann leichter bearbeitet werden können. Folgende Umwandlungen werden besonders oft nachgefragt:

  • HTML in Word und Word in HTML umwandeln
  • HTML Datenexport nach Excel, oder Excel-Daten für Webseiten in HTML ausgeben
  • HTML nach PDF und PDF in HTML umwandeln
  • Bilddateien in HTML umwandeln, zum Beispiel als Diashow
  • PowerPoint-Präsentationen in HTML-Diashow umwandeln
  • HTML in PowerPoint umwandeln

Es sind natürlich viele weitere Formate denkbar, die sich in oder von HTML aus umwandeln lassen. Dies gilt vor allem für Dokumentenformate, die eine seitenbasierte Darstellung nutzen. Auch gedrucktes Material, etwa in Katalog- oder Buchform, lässt sich über den Zwischenschritt des Einscannens und mit Hilfe von Bild- und Texterkennung in das HTML Format bringen, um es online leicht verfügbar zu machen.

BPO aus Indien: HTML umwandeln zum Sparpreis

Format-Umwandlung bzw. Konversion ist eine klassische Dienstleistung aus dem BPO-Bereich (Business Process Outsourcing). Da es sich meist um sehr arbeitsintensive aber doch einfache Aufgaben handelt, spielen hier Stundenlöhne eine besonders große Rolle. Diese sind in Ländern wie Indien besonders niedrig, was mit ein Grund dafür ist, dass sich Indien als weltweit beliebtester Outsourcing-Standort etablieren konnte. Es gibt dort eine Vielzahl an professionellen BPO Anbietern mit guten Referenzen und standardisierten Abläufen.

Gerne vermitteln wir von outsourcing4work Ihnen einen solchen Anbieter, der beim HTML umwandeln professionelle Ergebnisse zu geringen Kosten liefert. Wir haben bei der Vermittlung von Outsourcing-Diensten nach Indien viele Jahre Erfahrung und dort bereits ein etabliertes Partnernetzwerk. Neben BPO-Dienstleistungen realisieren wir für unsere Kunden dort auch komplexe IT Projekte aus den Bereichen Softwareentwicklung und Webdesign. Wir sind die anspruchsvolle virtuelle Koordination komplizierter Abläufe über viele Zeitzonen hinweg gewohnt, und können Ihnen eine zuverlässige und akkurate Durchführung genau nach Ihren Vorstellungen garantieren.

Catalogue Processing

Catalogue Processing: Wie geschaffen für Outsourcing

Catalogue Processing ist eine wiederkehrende Aufgabe im Bereich der Warenwirtschaft. Der E-Commerce Sektor sieht sowohl im B2C-, als auch im B2B-Bereich starke Zuwachsraten. Immer mehr Transaktionen finden rein online statt, und ein entsprechend gepflegter Web-Auftritt ist dafür unerlässlich.

Outsourcing für Catalogue Processing wird sowohl für Online Shops, als auch für digitale Kataloge gerne genutzt. In beiden Fällen muss entsprechendes Rohmaterial aus Produktbildern, Produktbeschreibungen, technischen Angaben wie verbaute Teile, Spezifikationen, Materialien oder Inhaltsstoffe und Gewicht in eine strukturierte digitale Form gebracht werden. Bei E-Commerce Seiten kann man dem Outsourcing-Mitarbeiter Zugriff auf die entsprechende Produktdatenbank geben.

Geht es um die Anfertigung ansprechender digitaler Kataloge in Dokumentenform sind meist Kenntnisse mit so genannten Desktop Publishing Anwendungen (DTP) wie QuarkXPress, Adobe InDesign oder Microsoft Publisher gefragt, mit denen, ähnlich wie mit einem Textverarbeitungsprogramm, Grafik- und Design-lastige Dokumente gesetzt werden können. In diesem Fall von Catalogue Processing handelt es sich eher um einzelne, eventuell monatliche oder saisonale Projekte mit einem konkreten Bestand und Abgabedatum.

Bei größeren Onlineshops findet das Catalogue Processing hingegen kontinuierlich statt. Es kommen immer wieder neue Produkte hinzu, die nach einem festen Schema eingepflegt werden müssen. Der dazu verfügbare Content durch Beschreibungen, Illustrationen, Videos, Fotos muss durch entsprechend geschultes Personal in das System eingegeben werden.

In der Regel liegt dem Catalogue Processing ein konkreter Styleguide zu Grunde, in dem Details zu Bildergrößen, Rahmen, Absatzlängen, Formate für technische Daten, Überschriften und Zwischenüberschriften, Textlängen, Wortwahl und Ausdrucksform, Dateiformate, Meta Tags und je nach Fall vieles mehr festgelegt sind. Je genauer man die gewünschten Angaben spezifiziert, desto besser kann man die dafür nötige Arbeit effizient outsourcen.

Outsourcing für das Catalogue Processing

Catalogue Processing ist meist keine besonders komplexe Arbeit, aber dafür eine, bei der es auf Genauigkeit und Zuverlässigkeit ankommt. Gerade bei einem Onlineshop können fehlerhafte Angaben zu Kundenunzufriedenheit oder gar Retouren führen. Es ist daher meist ratsam, sich einen festen Partner zu suchen, den man entsprechend schult und dann in der Zukunft bei Bedarf wiederholt einsetzen kann.

In der Anlernphase kommt es auf klare Angaben und gute Kommunikation an. Auch Qualitätskontrolle gilt es zu berücksichtigen, und dafür sollte man ebenfalls kompetentes Personal zur Verfügung haben, welches den Outsourcing-Mitarbeiter begleitet.

Bei outsourcing4work kennen wir das Problem der Koordination auf Distanz sehr gut. Wir haben uns auf IT- und BPO-Personal (Business Process Outsourcing) aus Indien spezialisiert, welches wegen seiner guten technischen Kenntnisse bei internationalen Auftraggebern sehr beliebt ist.

Wir wissen: Durch kulturelle Unterschiede und die räumliche und zeitliche Distanz kann es bei der Koordination von Projekten leicht zu Missverständnissen kommen. Deshalb beschäftigen wir eigene SCRUM Projektmanager, die unsere Kunden während der kompletten Auftragsphase mit Rat und Tat begleiten.

Unsere SCRUM-Profis haben bereits viele Jahre Indien-Erfahrung und kennen die typischen Outsourcing-Probleme genau. Dies ermöglicht es uns, viele Schwierigkeiten zu vermeiden, und wenn es trotzdem einmal hakt, schnell eine entsprechende Lösung zu finden. Auch bei der Vertragsgestaltung nehmen wir unseren Kunden einiges an Arbeit ab. Wir übernehmen die Anstellung und Bezahlung der indischen Outsourcing-Mitarbeiter. Unsere Kunden können direkt mit uns als deutschem Unternehmen einen Service-Vertrag abschließen. Dies vereinfacht die Handhabe deutlich und sorgt darüber hinaus auch noch für Rechtssicherheit.

Virtuelle Assistentin gesucht

Virtuelle Assistentin gesucht? BPO Outsourcing nach Indien

Wenn bei Ihnen eine virtuelle Assistentin gesucht wird, sollten Sie auch einen Blick über die Landesgrenzen hinaus werfen. In Offshore-Destinationen wie Indien findet man qualifiziertes Fachpersonal aus dem Business Process Outsourcing (BPO) Bereich zu unschlagbar niedrigen Preisen.

BPO Outsourcing und IT Outsourcing nach Indien werden immer beliebter. Das asiatische Land bietet einen perfekten Mix aus hohem Know-How und niedrigen Kosten, wie er sonst auf der Welt nur selten zu finden ist. Es ist daher nicht weiter verwunderlich, dass Indien inzwischen mehr als 55% des globalen Outsourcing-Markts für IT Dienstleistungen abdeckt.

Virtuelle Assistentin gesucht? Standortvorteil Indien

Doch Indien ist schon lange nicht mehr nur ein Pflaster für Programmierer und IT Spezialisten. Wenn von Ihnen eine virtuelle Assistentin gesucht wird, werden Sie in Indien ebenso leicht fündig. BPO Outsourcing in Indien hat eine lange Tradition und wurde zunächst durch Großunternehmen angefeuert. British Airways etwa war um die Jahrtausendwende eine der ersten westlichen Firmen, die in Indien einen nur für BPO gedachten eigenen Standort aufbauten.

Die Fluglinie litt unter zunehmendem Wettbewerb und hohen Personalkosten und baute in Indien deshalb eine eigene Niederlassung für aufwändige Datenbankabfragen und –eingaben auf. Der Schritt erwies sich als richtig und der indische Ableger wuchs schnell zu einem großen Geschäftsbereich. Dieser wurde dann 2006 unter dem Namen WNS Global Services abgespaltet und als eigenes Business Process Outsourcing Unternehmen an die Börse gebracht. Inzwischen arbeitet WNS Global Services für viele globale Auftraggeber aus dem Konzernumfeld und bietet spezialisierte Dienste in großem Umfang an.

Der indische BPO Sektor hat sich in den letzten zehn Jahren aber stark erweitert, insbesondere auch durch die Beschleunigung des Internets und neuer Web-Technologien. Mit Videokonferenztechnik, Cloud-Software und Online-Kollaborationstools ist es inzwischen ein Leichtes, Arbeiten an dezentrale Teams abzugeben und rein digital abzuwickeln. In den meisten Unternehmen ist dies bereits Gang und Gäbe. Oft sitzen Teammitglieder an verschiedenen Standorten und arbeiten trotzdem über das Intranet oder Internet effizient zusammen.

Das noch junge Berufsbild der virtuellen Assistentin basiert ebenfalls auf diesen neuen technischen Möglichkeiten. Viele Aufgaben in klassischer Sekretärinnen-Manier lassen sich inzwischen auch gut an eine virtuelle Assistentin abgeben. Im Vergleich zu Sekretärinnen sind die Online-Arbeiterinnen aber deutlich flexibler und günstiger.

Wird eine virtuelle Assistentin gesucht, kann man besonders durch Fachkräfte aus Indien sparen. Durch den nicht mehr so jungen BPO Sektor dort gibt es in dem Land eine Armada an breit aufgestellten Online-Fachkräften die bereits für internationale Auftraggeber gearbeitet haben.

Virtuelle Assistentin gesucht und gefunden

Um eine für einen bestimmten Einsatzbereich geeignete virtuelle Assistentin zu nutzen, muss man aber nicht auf zweifelhafte Freelancer zurückgreifen oder selbst einen Standort in Indien aufbauen. Es gibt in dem Land viele etablierte, auf westliche Auftraggeber spezialisierte Offshore-Anbieter mit vielen Mitarbeitern und einem hohen Grad an Professionalität. Das Angebot ist allerdings gerade für Neueinsteiger schwer überschaubar. Ob ein bestimmter Anbieter wirklich gut geeignet ist, erkennen diese leider erst auf den zweiten Blick.

outsourcing4work hilft hier mit maßgeschneiderten Vermittlungs- und Beratungsdiensten weiter. Wir haben viele Jahre Erfahrung mit der Vermittlung hochprofessioneller BPO Fachkräfte aus Indien und dort bereits ein großes Netzwerk mit vertrauenswürdigen Partnern. Wird eine virtuelle Assistentin gesucht, können wir leicht ein perfekt passendes Profil finden.

Darüber hinaus bieten wir ein ganzheitliches Konzept: Mit eigenen SCRUM Projektmanagern betreuen wir unsere Kunden auch in der Projektphase und übernehmen als deutscher Vertragspartner die Bezahlung und Vertragsabwicklung gleich mit. Gerne helfen wir auch Ihnen weiter.

Produkt Recherche

Produkt Recherche: Wie Sie durch Outsourcing Zeit und Geld sparen

Die systematische Produkt Recherche ist in vielen Geschäftsbereichen ein essentieller Faktor. Ob im Einkauf, bei der Optimierung eigener Geschäftsprozesse oder für Konkurrenzanalysen. Eine gut durchgeführte Produkt Recherche schafft meist Klarheit über das weitere Vorgehen.

Das Internet hat diesen Prozess deutlich vereinfacht, findet man doch zu quasi allen Produkten online die notwendigen Informationen. Auf der anderen Seite gleicht das Netz oft einem Dschungel. Um die entscheidenden Informationen zu den gesuchten Produkten zu finden benötigt man einiges an Recherche-Knowhow und vor allem auch Zeit. Mit einer einfachen Suchanfrage bei Google ist es in der Regel nicht getan. Dies gilt insbesondere für exotischere Produkte.

Outsourcing der Produkt Recherche

Im Rahmen von Business Process Outsourcing (BPO) lässt sich die Produkt Recherche glücklicherweise günstig voll oder teilweise auslagern. Es gibt inzwischen eine große Zahl auf Onlinerecherche spezialisierter Anbieter, die ihre Dienstleistungen günstig anbieten. Greift man auf Offshore-Anbieter aus Indien zurück, ist dies zu besonders niedrigen Kosten möglich.

Die Rechercheprofis kommen oft nicht nur schneller ans Ziel. Meist finden sie auch Informationen, die anderen verborgen bleiben. Sie nutzen zur optimierten Onlinerecherche technische Hilfsmittel wie etwa ausgefeilte Suchoperatoren für Google und spezielle Suchmaschinen. Sprachliches Know-How und der gezielte Einsatz von Synonymen und themenrelevanten Keywords spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Bei der Produkt Recherche wenden Sie eine darauf optimierte Logik an um so genannte Themen-Hubs aufzuspüren. Dies sind Webseiten, Kataloge / Verzeichnisse / Datenbanken, journalistische Artikel, Wikipedia-Einträge, Facebook-Seiten, Postings oder auch einzelne Dokumente (PDF, DOCX, etc.) wie etwa wissenschaftliche Arbeiten, die auf die relevantesten und besten Produkte und Anbieter verweisen.

Vollständige oder ergänzende Produkt Recherche

Je nach Fall kann es sich lohnen die Produkt Recherche vollständig abzugeben, oder eben den Outsourcing Anbieter nur für eine erste generelle Informationssuche zu nutzen. Gibt man die Produkt Recherche komplett in die Hände an externe Onlineprofis, muss man die gewünschten Details besonders genau spezifizieren. Eine detaillierte Excel-Tabelle ist hierfür meist gut geeignet, in der alle Einzeldaten und Quellen strukturiert erfasst werden.

Doch auch für einen ersten Überblick lohnt es sich oft, die Produkt Recherche an externe Spezialisten abzugeben. Vertiefende Analysen, für die mehr Expertise nötig ist, kann man dann später selbst erledigen. Oder man leitet den Outsourcing Anbieter entsprechend an und splittet die Recherche in mehrere Etappen auf.

Wie immer man auch vorgeht – durch Outsourcing der Produkt Recherche kommt man oft viel schneller ans Ziel. Und die Kosten bleiben in der Regel überschaubar, wenn man dabei auf indisches Outsourcing Personal setzt. Die Löhne in dem asiatischen Land sind sehr niedrig und gleichzeitig findet man dort eine Armada an top-ausgebildeten IT und BPO Profis mit langjähriger Erfahrung. In Indien gibt es auf Onlinerecherche spezialisierte Agenturen. Je nach Thema kann es sich aber auch lohnen einen darauf spezialisierten Experten zu beauftragen, der einem die entsprechenden Informationen zusammensucht.

Wenn auch Sie günstiges Outsourcing für die Produkt Recherche nutzen wollen, können wir von outsourcing4work Ihnen weiterhelfen. Wir sind auf IT- und BPO-Outsourcing nach Indien spezialisiert und können leicht einen für Ihren Bedarf geeigneten Experten finden.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern können Sie Ihren Auftrag direkt über uns als deutsches Unternehmen buchen und abwickeln. Wir kümmern uns nicht nur um die Vermittlung des geeigneten Personals sondern auch um die Bezahlung und eine optimale Betreuung durch eigene SCRUM-Manager. Auf diese Art bleibt Ihr eigener Aufwand überschaubar und Sie sind vor negativen Überraschungen geschützt.

Online Support

Online Support: Mit Outsourcing die Kosten im Griff

Online Support erfüllt in der modernen Dienstleistungsgesellschaft eine wichtige Aufgabe. Ob vom Hersteller für Fitnessnahrung, dem Online-Kleidungsshop, einer Bank oder einem IT Unternehmen für Spezialsoftware. Online Support hat in vielen Bereichen den klassischen Telefonservice ersetzt und wird in einem Support-Mix gerne auch mit anderen Varianten angeboten. Der Kunde wählt dann nach seiner Präferenz und dem konkreten Fall die am besten geeignete Kommunikationsform aus.

Bei vielen Supportanfragen übernehmen Call-Center und Online Support Teams gleichzeitig oft auch eine Filter und Sortierfunktion. Der Erstkontakt wird in der Regel mit Servicekräften hergestellt, die den einzelnen Fall dann erst an die entsprechenden Spezialisten weiterleiten.

Ticketsystem für den Online Support

Moderner Online-Support arbeitet dafür meist mit einem optimierten Ticketsystem. Jede Anfrage bekommt eine Vorgangsnummer und wird wenn möglich schon thematisch vorsortiert. Statt eine allgemeine Mailadresse für den Online Support anzubieten, eignen sich dafür Web-Formulare deutlich besser. Ergänzt werden solche Systeme durch Chat-Applikationen, die dem Hilfesuchenden den direkten Kontakt mit einem Mitarbeiter ermöglichen und eine stetig wachsende Wissensdatenbank für wiederkehrende Probleme und Fragestellungen.

Den Kunden ist eine schnelle Reaktionszeit besonders wichtig. Wenn ein Unternehmen seine Kunden etwa lange Telefonwartechleifen zumutet, provoziert Verdruss, verringerte Kundenbindung und ein schlechtes Markenimage. Der Haken bei der Sache ist aber die schlechte Planbarkeit, denn das Abfragevolumen verteilt sich nicht gleichmäßig. Bei zu wenig Personal mutet man den Kunden eventuell lange Wartezeiten zu. Auf der anderen Seite sind zu groß dimensionierte Teams stellenweise unterbeschäftigt. Eine sehr gute und vor allem schnelle Skalierbarkeit je nach Anfragevolumen ist daher ein wichtiger Faktor.

Online Support durch externe Anbieter

Viele Unternehmen setzen für den First-Level-Support deshalb auf Outsourcing. Statt selbst eine große Supportabteilung zu unterhalten ist es in der Regel effizienter, auf externe Profis zu setzen. Dies trifft in besonderem Maße auf kleinere und mittelständische Unternehmen zu. Doch auch multinationale Konzerne lagern einen Teil ihres Online-Supports gerne aus um sich stärker auf Kernkompetenzen zu fokussieren und dadurch ihre Produktivität zu erhöhen.

Für Telefon- und Online-Supportanbieter ist inzwischen ein ganz eigener und vor allem auch globaler Markt entstanden. Der technische Fortschritt und die weltweite Verbreitung von Breitband-Internetverbindungen macht es möglich. Sie kennen das sicher auch: Beim Anruf einer deutschen Hotlinenummer landen Sie plötzlich bei einem Call-Center in irgendeinem anderen Land. Gerade bei Buchungsportalen und Reiseunternehmen ist dies Gang und Gäbe. Die Auftraggeber profitieren auf diese Art vom im Ausland deutlich niedrigeren Lohnniveau.

Im IT Bereich setzen viele Unternehmen gerne auf Online Support Anbieter aus Indien, da dort das Lohnniveau besonders niedrig ist und das Land nur so von IT Experten wimmelt. Anders als beim Telefonsupport, bei dem gute Verbindungen und die Zeitverschiebung eine große Rolle spielen, lässt sich E-Mail- und Chat-basierter Online Support auch gut in Offshore Destinationen leisten.

Online Support aus Indien

Wenn Sie sich für Online Support aus Indien auch für Ihr Unternehmen interessieren, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. outsourcing4work kann Ihnen einen genau zu Ihren Bedürfnissen passenden Support Anbieter aus Indien vermitteln. Mit diesem können Sie Ihre Support-Aktivitäten günstig und professionell von Indien aus erledigen lassen und dadurch die Kosten deutlich senken. Wir haben bereits viele Jahre Erfahrung mit indischen Outsourcing Anbietern und können für Sie leicht einen genau zu Ihrem Bedarf passenden Anbieter finden.

Mit der reinen Vermittlung lassen wir Sie aber nicht alleine. Mit unseren eigenen Projektmanagern unterstützen wir Sie darüber hinaus auch bei Kommunikation, Projektplanung und Implementierung. Die Verträge können Sie mit uns als deutschem Unternehmen abschließen, was Ihnen zusätzliche Rechtssicherheit gibt.

Virtual Assistent

Wie ein Virtual Assistant aus Indien Ihre Produktivität verbessern kann

Ein Virtual Assistent kann heute von fast jedem sinnvoll genutzt werden. Zwar arbeiten diese Online-Fachkräfte vor allem für kleinere Unternehmen. Inzwischen setzen aber auch viele Freiberufler und sogar Privatpersonen immer häufiger auf die Vorteile dieser Dienstleistung.

Ein Virtual Assistent kann in vielen Bereichen für einen großen Produktivitätsschub sorgen. Und dank des inzwischen sehr globalen Markts mit Online-Arbeitern aus der ganzen Welt muss dies noch nicht einmal teuer sein. Business Process Outsourcing (BPO) erlebt schon länger einen regelrechten Boom und erobert immer mehr Bereiche. Dies gilt insbesondere für indische Anbieter. Das asiatische Land ist mit einem Anteil von über 55% am globalen IT Outsourcing Markt so gut vertreten wie kein anderes.

Virtual Assistent – Flexible Arbeitskraft für vielseitige Aufgaben

In der Regel arbeitet ein Virtual Assistent im Business-Bereich und unterstützt den Auftraggeber vor allem bei einfacheren, sich oft wiederholenden und gleichzeitig zeitraubenden Tätigkeiten. Er wird komplett über das Internet koordiniert und arbeitet entweder rein aufgabenbasiert oder zu vereinbarten Zeiten. Der Zeitaufwand kann sich von wenigen Stunden monatlich bis hin zu nahezu Vollzeit-Beschäftigung belaufen – je nach Bedarf des Auftraggebers.

In dieser Flexibilität liegt neben den oft sehr niedrigen Personalkosten auch der besondere Vorteil. Welche Hilfsarbeiten in welchem Umfang erledigt werden sollen, ist flexibel vereinbar, wenn erst einmal ein virtueller Assistent mit entsprechendem Wissen gefunden ist. Und setzt man auf Spezialisten, kann es sich sogar lohnen, mehrere virtuelle Assistenten mit besonderen Fachkenntnissen zu beschäftigen.

Typische Aufgaben für einen Virtual Assistent sind etwa die Internetrecherche nach Informationen, textbasierte Arbeiten, Reiseplanung oder klassische Sekretärinnen-Aufgaben wie E-Mail Beantwortung, Telefonservice und Terminplanung. Kernkompetenzen hierfür sind exzellentes Online-Knowhow, der gekonnte Umgang mit Office-Software und Produktivitätstools und gute Sprach- und Kommunikationskenntnisse.

Besonders gerne genutzt werden Recherche-, Daten- und Textarbeiten. Transkriptionen, Korrekturlesen, einfache Übersetzungen oder SEO-Schreibdienste sind sehr zeitaufwändige Aufgaben, die sich gut an einen Virtual Assistent abgeben lassen – die entsprechende Qualifikation vorausgesetzt.

Virtual Assistent finden und anlernen

Wenn ein Virtual Assistent gesucht wird, kann dies gerade bei anspruchsvolleren Arbeiten schon etwas dauern. Das Problem liegt weniger im fehlenden Angebot sondern eher in einem Überangebot nur mittelmäßiger Arbeitskräfte. Die Spreu vom Weizen zu trennen und dafür nicht zu viel Zeit zu benötigen ist für Neueinsteiger oft etwas schwierig.

Hat man einen passenden Kandidaten gefunden, müssen die zu erledigenden Aufgaben dann auch genau spezifiziert und kommuniziert werden. Das erfolgt meist über eine kleine Anlernphase, in der auch die Bedienung aller erforderlichen Programme, Websites und sonstigen Dienste genau erklärt wird. Dieser Aspekt wird leider mangels Erfahrung mit Onlinearbeitern oft nicht genügend berücksichtigt.

Ist der Virtual Assistent qualifiziert, professionell und bekommt vom Auftraggeber die notwendige Einweisung, kann man ihn sehr flexibel einsetzen. Die Kommunikation erfolgt dann in der Regel über E-Mail, Videochats und vor allem Online-Kollaborationstools.

Wenn Sie für die Suche und Betreuung eines Virtual Assistent auf einen erfahrenen Partner wie outsourcing4work setzen, kommen Sie schneller ans Ziel. Wir sind auf Business Process Outsourcing aus Indien sowie auch auf die Vermittlung von IT Expertem mit besonderem Fachwissen spezialisiert. Dank unseres großen Partnernetzwerks und langjähriger Erfahrung ist es für uns ein Leichtes, innerhalb kürzester Zeit auch einen zu Ihren Bedürfnissen passenden Online-Profi zu finden.

Und auch bei der Zusammenarbeit mit dem Virtual Assistent stehen wir Ihnen zur Seite. Dafür setzen wir auf eigene SCRUM-Projektmanager, die Ihnen bei der Koordination ihres Online-Assistenten helfen.

Sie schließen dafür mit uns einen Serviceauftrag ab, der auch die Bezahlung des indischen Online-Arbeiters abdeckt. Als deutsches Unternehmen kümmern wir uns dann um eine optimale Umsetzung.

Internet Research Service

Internet Research Service: So nutzen Sie Indische Online-Profis für Recherchezwecke

Internet Research Service ist ein relativ junges Dienstleistungsfeld mit schnell wachsender Bedeutung. Der Grund ist die ungebremste Informationsflut, welche sich selbst mit leistungsfähigen Suchhelfern wie Google nur in Ansätzen auswerten lässt. Die von verschiedenen Quellen veröffentlichten Internet Statistiken sprechen da ganz für sich.

Laut Statista wächst das Internet jedes Jahr immer noch um zusätzlich rund 200-300 Millionen Nutzer pro Jahr, von denen auch neue Inhalte generiert werden. Mit rund 3,4 Milliarden Nutzern aktuell ist aber immer noch nicht einmal die Hälfte der Weltbevölkerung im Internet aktiv.

Für einen unüberschaubaren Datenwust ist das aber mehr als genug. So werden monatlich alleine 20.000 neue Wikipedia-Artikel hinzugefügt. Es gibt mittlerweile rund eine Milliarde Websites, von denen etwa 76,5 Millionen alleine auf das Blogsystem WordPress entfallen.

Internet Research Service: Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Wer sich in dem Informationsdschungel des Internets zurechtfinden will, braucht heutzutage ausgefeilte Kenntnisse in der Onlinerecherche. Einzelne Stichwörter bei Google einzugeben ist nur der Anfang und nicht das Ende eines systematischen Suchprozesse. Dieser kann sich bei speziellen Themen ziemlich in die Länge ziehen.

Anbieter von Internet Research Services oder auch Web Research Services nutzen zur gezielten und optimierten Onlinerecherche technische Hilfsmittel wie etwa ausgefeilte Suchoperatoren für Google. Aber auch sprachliches Know-How und der gezielte Einsatz von Synonymen und themenrelevanten Keywords spielen hier eine wichtige Rolle.

Dazu kommt dann noch das Wissen, wie man so genannte Themen-Hubs von Bedeutung für das recherchierte Thema aufspürt. Themen-Hubs sind Webseiten, Verzeichnisse, journalistische Artikel, Wikipedia-Einträge, Facebook-Seiten, Postings oder auch einzelne Dokumente (PDF, DOCX, etc.) wie etwa wissenschaftliche Arbeiten, die auf die relevantesten und besten Quellen zu einem bestimmten Thema verweisen. Die besten Informationsschaltstellen aufzuspüren gleicht bei speziellen Themen fast schon einer Kunst.

Wann sich Internet Research Service lohnt

Professionelle Internet Research Service können in vielen Bereichen sinnvoll eingesetzt werden, selbst wenn das eigene Such-Knowhow oder das von Mitarbeitern sehr hoch ist. Vor allem die Zeitersparnis spielt hier eine große Rolle, denn komplexe Internetrecherche kann ziemlich langwierig und aufwändig sein. Ob bei der Suche nach sehr spezifischen Informationen über Personen, Produkte oder wissenschaftliche Ergebnisse, für Konkurrenz- und Marktanalysen, für journalistische Zwecke oder einfach nur um eine Linkliste für ein bestimmtes Thema zusammenzustellen – Internet Research Service kann eine Menge an Zeit sparen. Die auf diese Art zusammengetragenen Informationen stellen auch eine ausgezeichnete Ausgangsbasis für tiefere eigenen Recherche dar.

Mit einem professionellen indischen Anbieter für Internet Research Services muss dies auch nicht mal viel kosten. Die Löhne in dem asiatischen Land sind sehr niedrig und gleichzeitig findet man dort eine Armada an top-ausgebildeten IT Profis. In Indien gibt es auf Internet Research Service spezialisierte Agenturen. Je nach Thema kann es sich aber auch lohnen einen auf Web Recherche spezialisierten Experten zu beauftragen, der einem die entsprechenden Informationen zusammensucht.

outsourcing4work kann Ihnen für alle Szenarien das dafür geeignete Personal vermitteln. Wir sind auf IT Outsourcing nach Indien spezialisiert und finden leicht einen geeigneten Experten für Ihren Bedarf. Anders als bei vielen Recruitern und Personalvermittlern können Sie die Internet Research Services direkt über uns als deutsches Unternehmen buchen und abwickeln. Wir kümmern uns dann um den ganzen Rest. Während der Projektphase steht Ihnen darüber hinaus einer unserer SCRUM-Projektmanager zur Seite. So läuft bei der Zusammenarbeit mit den indischen Anbietern alles reibungslos.

Was macht ein Datenerfasser

Outsourcing erklärt: Was macht ein Datenerfasser?

„Was macht ein Datenerfasser?“ – diese Frage hören wir häufiger, wenn sich Interessenten über die Möglichkeiten von  Business Process Outsourcing (BPO) informieren. Deshalb gibt es heute eine kleine Einführung.

Wie der Name zugegebenermaßen recht schwammig andeutet, geht es um die optimierte Sammlung und Speicherung von Daten. Unter Daten wird hierbei jegliche Art von Information verstanden, welche nach bestimmten Kriterien kategorisiert und in sortierter Form als Datensätze abgespeichert werden kann. Dies können beispielsweise Namen, Adressen, Kategorien oder Zahlenwerte sein, welche sich in eine bestimmte Ordnung bringen lassen und als Datenbank oder Tabellen abgespeichert werden.

Automatisch oder manuell: Datenerfassung hat viele Gesichter

Manuelle Datenerfassung und automatische Datenerfassung unterscheiden sich hauptsächlich bezüglich der ausgewerteten Daten-Vorlagen. Die manuelle Datenerfassung kommt üblicherweise für alle papierbasierten Arten von Dokumenten zum Einsatz, die sich nicht maschinell einlesen und auswerten lassen. Dies kann aber auch auf online erreichbare Quellen zutreffen, die man nicht leicht mit Software abfragen und einlesen kann.

Die automatische Datenerfassung setzt im Vergleich dazu auf abfotografierte bzw. eingescannte Originale. Gedruckte aber auch handschriftliche Informationen werden mit Hilfe von OCR-Software automatisch eingelesen und sortiert abgespeichert. Im großen Stil kommen solche Systeme etwa bei Logistikunternehmen zum Einsatz. Je nach Dokumententyp, Sprache und Daten-Zielort erfordert die automatische Datenerfassung individuell angepasste Software und Workflows. Bei Papiervorlagen ist darüber hinaus eine manuelle Nachbearbeitung all jener Vorlagen nötig, an denen die Software scheitert.

Automatische Datenerfassung kann sich auch auf online verfügbare Datenquellen oder Datenströme beziehen, die mit Hilfe spezieller Software ausgewertet wie. Und selbstverständlich im gewünschten Format gespeichert ist.

Was macht ein Datenerfasser als Outsourcing-Anbieter?

Im BPO Bereich gibt es zahlreiche professionelle Anbieter, die sich auf Datenerfassung in all ihren Facetten spezialisiert haben. Durch besonders geschultes Personal, auf Datenerfassung im großen Stil ausgerichtete Hard- und Software und entsprechend optimierte Workflows sind solche Outsourcing-Profis um Längen schneller als wenn sich ein Unternehmen selbst punktuell um die Datenerfassung kümmert. Je größer und umfangreicher die Aufträge, desto größer sind die dadurch erreichbaren Produktivitätsvorteile. Doch auch auf bestimmte komplexe Datentypen fokussierte Anbieter werden für kleinere Projekte gerne genutzt.

Wenn Sie für Ihr Unternehmen Datenmaterial erfassen lassen wollen, und dafür einen passenden Anbieter suchen, empfiehlt sich die Auswahl eines breit aufgestellten Unternehmens.

Zerbrechen Sie sich aber nicht unnötig den Kopf, welcher Anbieter sich für Ihren konkreten Bedarf am besten eignet. outsourcing4work hilft ihnen gerne bei der Auswahl eines exzellenten Anbieters aus Indien, der sowohl durch Professionalität, als auch durch niedrige Kosten zu überzeugen weiß.

Daten umwandeln

Daten umwandeln: Mit Outsourcing sparen Sie Zeit und Ärger

Daten umwandeln ist in der heutigen Informationsgesellschaft eine immer wiederkehrende Aufgabe. Einheitliche Standards sind nur für die wichtigsten Datentypen üblich und meist an Softwareprodukte mit einer marktbeherrschenden Stellung gebunden. Dort wird auch bei neuen Versionen auf Abwärtskompatibilität geachtet und dass sich auch alte Dateitypen mit dem neuesten Produkt problemlos öffnen, bearbeiten und speichern lassen.

Es gibt aber eine Fülle von Szenarien, bei denen man ums Daten umwandeln nicht herumkommt. Und das kann stellenweise extrem kompliziert werden.

Daten umwandeln beim Softwarewechsel

Viele Softwarelösungen haben den Nachteil, dass Sie oft den Datenimport oder Export aus oder in andere Formate stark limitieren. Das Kalkül: Der Kunde soll möglichst an das eigene Produkt gebunden und der spätere Wechsel auf Konkurrenzanbieter erschwert werden. Steht ein Austausch der verwendeten Software trotzdem einmal an, müssen oft große Mengen an Bestandsdaten in ein anderes Format gebracht werden. Dafür kommt dann meist Software von Drittanbietern zum Einsatz. In ganz seltenen Fällen muss diese gezielt erst programmiert werden.

Der Wechsel muss noch nicht einmal freiwillig erfolgen. Wenn die Herstellerfirma etwa pleite geht oder die Software aufgrund abnehmender Bedeutung und Verkaufszahlen eingestellt wird, stellt dies langjährige Kunden oft vor große Probleme.

Daten umwandeln für die Weiterverarbeitung

Viel häufiger noch müssen Unternehmen Daten umwandeln, wenn diese in nicht kompatibler Drittsoftware weiterverarbeitet werden sollen. Dieses Szenario wird beim aktuellen Trend von Big Data immer wichtiger. Über Jahre oder gar Jahrzehnte aufgebaute Datenbanken für Kundenstämme, Messergebnisse oder unternehmensintern wichtige Parameter stellen einen regelrechten Schatz dar. Mit Hilfe leistungsfähiger Rechensysteme und Spezialsoftware lassen sich Daten meist auf ganz neue Art auswerten und interpretieren. Und dafür ist meist ein passendes Format gefragt.

Doch auch bei projektbasierten Daten kann die Umwandlung eine wichtige Rolle spielen. Bei neuen Kooperationen mit anderen Firmen oder im Austausch gerade mit B2B-Kunden müssen Daten oft in ein geeignetes Format gebracht werden. Gerade zwischen Nutzern von Microsoft und Apple-Software kommt es hier immer wieder zu Problemen.

Eigene Softwareprodukte, die durch eigene Entwickler oder als Auftragsarbeit für das eigene Unternehmen erstellt wurden, sind hiervon besonders oft betroffen. Gerade hier fehlen meist die so wichtigen Import- und Exportfilter.

Daten umwandeln durch Spezialisten

Glücklicherweise ist die Datenproblematik nicht neu und hat über die Jahre viele darauf spezialisierte Anbieter hervorgebracht. Diese kennen sich mit den verschiedensten Formaten exzellent aus. Mit Hilfe verschiedener Techniken bringen sie auch große Datenmengen schnell in das gewünschte Zielformat. Dies erfolgt wenn immer möglich durch vorhandene Konvertierungswerkzeuge. Bei schwierigen Fällen werden diese wenn nötig gezielt entwickelt. Oder es kommt eine semi-automatische Vorgehensweise zum Einsatz, etwa dann wenn die automatische Konvertierung nicht 100% fehlerfrei möglich ist.

Im Rahmen von Business Process Outsourcing (BPO) findet man gerade in Indien eine Vielzahl geeigneter Anbieter. Indien hat sich auf globale IT Serviceleistungen spezialisiert und profitiert von seinem guten Ruf als IT Nation und einem sehr niedrigen Lohnniveau.

Wenn Sie Daten umwandeln müssen, helfen wir von outsourcing4work Ihnen gerne weiter. Wir haben mit BPO nach Indien viele Jahre Erfahrung und in unserem Partnernetzwerk zahlreiche Datenprofis. Neben der Vermittlung kümmern wir uns auch um die ordnungsgemäße Abwicklung Ihres Auftrags. Dazu setzen wir eigene SCRUM Projektmanager ein, die sich mit indischen Unternehmen und ihren Arbeitsweisen bestens auskennen. Die Verträge können Sie direkt mit uns als deutschem Unternehmen abschließen. Dies gibt Ihnen Rechtssicherheit und beschränkt Ihren bürokratischen Aufwand erheblich.

Virtual Assistant

Virtual Assistant aus Indien: Produktivitätsboost für wenig Geld

Ein Virtual Assistant ist die moderne Variante des klassischen Sekretariats, deckt aber ein deutlich größeres Spektrum ab und ist gleichzeitig flexibler. Dank des hohen Lohngefälles zwischen Deutschland und Niedriglohnländern wie Indien können sich heutzutage auch Einzelunternehmer die virtuelle Assistenz leisten. Eine eigene Sekretärin oder ein Sekretär waren früher hingegen ein ausgewiesenes Privileg und deutlich seltener anzutreffen.

Im Rahmen des globalen Business Process Outsourcings (BPO) gilt ein Virtual Assistant heute als besonders nachgefragte Outsourcing-Rolle. Das Aufgabenspektrum lässt sich flexibel von kleinen Zuarbeiten bis hin zu einer Rund-Um-Assistenz festlegen, da der Online Assistent in der Regel nach Stundenaufwand abgerechnet wird.

Im Gegensatz zum klassischen Sekretariat bietet es sich an bei einem Virtual Assistant auf Spezialkenntnisse zu achten. Das flexible Beschäftigungsverhältnis macht es möglich, statt einen Vollzeit Assistenten mehrere Online Assistenten mit speziellen Kenntnissen zu beschäftigen. Selbst für wiederkehrende, aber nicht zeitlich umfassende Tätigkeiten mit wenigen Stunden Aufwand pro Woche ist das leicht realisierbar. Ein derartig spezialisierter Virtual Assistant arbeitet meist für mehrere Auftraggeber und passt seinen Wochenplan dementsprechend an.

Zahllose Einsatzgebiete: Ein Virtual Assistant ist oft auch Spezialist

Für klassische Büroaufgaben findet man aber auch leicht All-Rounder die über die Jahre Arbeitserfahrung in vielen Bereichen gesammelt haben. Viele Büroaufgaben der modernen Business-Welt sind branchenübergreifend sehr ähnlich und im Zentrum stehen meist Kommunikation und der gekonnte Umgang mit Informationen und Daten.

Die aufwändige Internetrecherche lässt sich etwa gut an einen Online-Profi abgeben. Besonders praktisch ist dies, wenn ganze Listen von Produkten, Firmen, Informationsquellen oder Themen erarbeitet werden sollen, die man dann selbst erst im zweiten Schritt und damit deutlich effizienter gezielt auswertet.

Einfache Social Media Aktivitäten kann ein darauf spezialisierter Virtual Assistant ebenfalls problemlos übernehmen. Dieser sorgt dann für regelmäßige Postings nach genauen Vorgaben, behält die Reaktionen der Kontakte und / oder Kunden immer im Blick, und leitet nur das Wichtigste an Sie weiter.

Einen Schritt komplexer sind textbasierte Arbeiten wie Korrekturlesen, Transkription oder einfache Übersetzungen. Aber gerade im Content-Bereich findet man eine Heerschaar exzellent ausgebildeter Fachkräfte, die einem auch solche Arbeiten abnehmen können. Dies kann bis hin zur Blogpflege gehen, bei der in eigenem oder fremden Namen regelmäßig Artikel verfasst werden. In Kombination mit gleichzeitiger Social-Media Betreuung entstehen hier gute Synergieeffekte.

Eher im klassischen Aufgabenspektrum angesiedelt sind Aufgaben wie die E-Mail-Beantwortung oder auch Telefonservice für allgemeine Anfragen. Nach klassischem Sekretär(innen)-Prinzip sorgt ein Virtueller Assistent dann für eine effiziente Filterfunktion. Diese senkt das Aufkommen der Anfragen an Sie selbst deutlich. Sie können sich dann auf die wichtigsten Fälle konzentrieren.

Wenn Sie viel Reisen, kann ein Virtual Assistant auch die Suche nach Flügen, Unterkünften und sonstigen ortsrelevanten Informationen übernemen.

Spartipp: Ein Virtual Assistant aus Indien

Wie Sie an den Beispielen sehen, lässt sich mit einem Online Assistent viel Zeit sparen, die Sie dann anderweitig nutzen können. Ob dies dann Extra-Zeit für Ihre Familie ist oder Freiraum für andere Arbeiten, bleibt Ihnen überlassen. Entscheidet man sich für einen Virtual Assistant aus Indien, ist dies besonders lukrativ. Im Vergleich zu Deutschland machen die Stundenlöhne dort nur einen Bruchteil aus und die Zusammenarbeit per Internet ist dank moderner web-basierter Tools unkompliziert. Eine kleine Test- und Anlernphase, in der man die gewünschten Dienste und die Bedienung der benötigten Programme und Online-Tools genau erklärt, sorgt für die nötige Zuverlässigkeit.

outsourcing4work kann Ihnen einen genau zu Ihrem Bedarf passenden Virtual Assistant vermitteln. Nennen Sie uns einfach die genauen Details und wir finden innerhalb kürzester Zeit einen erfahrenen Profi. Über die Bezahlung und technische Koordination müssen Sie sich dabei keine Sorgen machen. Wir nehmen das als Ihr deutscher Vertragspartner in die Hand und sorgen für zuverlässige Ergebnisse.