Beiträge

Ergonomisches Arbeiten im Home Office

Ergonomisches Arbeiten im Home Office  

Wie können Sie ergonomisches Arbeiten im Home Office gestalten und fördern? Das Arbeiten von zu Hause ermöglicht viele Vorteile. Sie profitieren von mehr Flexibilität und einem individuellen Arbeitsplatz. Doch beim Thema Sicherheit und Gesundheit muss in dieser neuen Arbeitsform umgedacht werden, da die Mitarbeiter nicht mehr physisch im Büro präsent sind.  

Ergonomisches Arbeiten – Telearbeit oder mobiles Arbeiten? 

Beim Thema ergonomisches Arbeiten im Home Office werden oft auch die Begriffe Telearbeit und mobiles Arbeiten genutzt. Es handelt sich hierbei jedoch nicht um Synonyme, sondern um zwei unterschiedliche Konzepte.

Bei der Telearbeit, die auch rechtlich definiert ist, richtet der Arbeitgeber dem Angestellten einen Arbeitsplatz in dessen Privatbereich ein. Dabei gibt es auch die Möglichkeit, zwischen dem Arbeitsplatz im Unternehmen und dem Home Office zu wechseln. Bei der Telearbeit greift außerdem die Arbeitsstättenverordnung, abgekürzt ArbStättV.  

Mobiles Arbeiten beschreibt hingegen die Arbeit mit den eigenen Geräten, wie zum Beispiel Tablet, Laptop oder Computer außerhalb des Unternehmens. In diesem Fall ist der Mitarbeiter für die Einrichtung seines Arbeitsplatzes selbst verantwortlich. Der Begriff „mobiles Arbeiten“ ist bislang noch nicht rechtlich definiert.  

Arbeitgeber müssen Ihre Schutzpflichten sowohl bei der Telearbeit als auch beim mobilen Arbeiten erfüllen. Egal, für welche Home Office Form Sie sich entscheiden, das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsschutzgesetz muss immer beachtet werden. Des Weiteren ist die Einrichtung des Arbeitsplatzes fundamental für das produktive Arbeiten im Home Office. 
 

Ergonomisches Arbeiten im Home Office  

Für ergonomisches Arbeiten im Home Office können Sie die unterschiedlichsten Mittel nutzen. Dafür brauchen Sie zunächst einen passenden und ruhigen Raum, in dem Sie sich wohlfühlen. Sie sollten auf eine angenehme Raumtemperatur, auf viel Licht, auf einen möglichst schönen Blick aus dem Fenster und einen großen Schreibtisch achten. Dazu gibt es noch weitere allgemein gültige Kriterien, die Sie beachten sollten, damit das Arbeiten von zu Hause aus gesund und produktiv ist.  

 

Ergonomische Möbel und Arbeitsmaterial  

Den Arbeitsplatz ergonomisch einrichten muss nicht schwierig sein. Der Bürostuhl sollte individuell anpassbar sein und die Augen des Mitarbeiters sollten geradeaus auf den Bildschirm schauen können. Ein ergonomischer Schreibtisch hilft dabei, eine angenehme Arbeitshaltung zu garantieren. Der Stuhl und der Tisch dürfen die Beinfreiheit dabei nicht einschränken, da die Bewegungsfreiheit der Beine maßgeblich zum Wohlfühlen am Arbeitsplatz beiträgt. Achten Sie auch darauf, dass Tastatur und Maus die ergonomischen Kriterien erfüllen. Auch bei der Arbeit am Laptop bietet es sich an, eine separate Maus zu verwenden.  

 

Arbeitszeiten und Aufgaben definieren  

Späteres Aufstehen, keine Rushhour und keine lange Fahrt in der vollen Straßenbahn. Arbeitnehmer können im Home Office richtig Zeit sparen. Doch wie wirkt sich das auf die Arbeitszeit aus? Tatsächlich berichten viele Mitarbeiter von deutlich höherer Produktivität.
Allerdings ist es hier wichtig, den anfänglichen Überschwung bei der Telearbeit mit realistischen Erwartungen und definierten Arbeitszeiten zu ergänzen. Denn schnell können sich Arbeitnehmer durch die zusätzlich gewonnene Zeit selbst überfordern. Setzen Sie also feste Arbeitszeiten oder eine definierte Dauer der Arbeit vorher fest. Auch die Absprache von Pausen nutzt der Strukturierung des Arbeitstages.
Dabei sollten die Arbeitnehmer, wenn möglich auch den Raum verlassen, spazieren gehen oder sich an einen Wohlfühlort zurückziehen. 

 

Psychische Belastungen vermeiden  

Psychische Belastungen sollten in jedem Arbeitsverhältnis vermieden werden. Im Home Office stellt sich unter anderem die Herausforderung, keinen physischen Kontakt pflegen zu können. Hier ist es hilfreich, den Mitarbeitern für ihre Sorgen und Nöte eine zuständige Person zuzuweisen. Auch sollten Sie auf tägliche Kommunikation im Team achten. 

Während manche Menschen die Freiheiten des mobilen Arbeitens genießen, können sich wieder andere dadurch überfordert fühlen. Offene und ehrliche Kommunikation hilft, um sicherzugehen, dass es dem ganzen Team gut geht, was wiederum das Unternehmen stärkt und die Produktivität fördert.

 

Lernen von den Profis

Die meisten Erfahrungen mit der Arbeitssicherheit und dem ergonomischen Arbeiten im Home Office haben solche Unternehmen, die sich mit Remote-Arbeitsmodellen und dem Arbeiten von zu Hause schon seit vielen Jahren beschäftigen und die Philosophie von Remote Work selbst leben. Auf der Website von NewWorkLife beispielsweise findet sich neben hilfreichen Informationen und Tipps rund ums Thema Remote Work  auch eine Blog-Serie, in der sich regelmäßig deutsche Remote-Unternehmen vorstellen – so auch outsourcing4work.

Als Partner, Berater und Vermittler von IT-Fachkräften und Anbieter von kosteneffizienten BPO-Lösungen, arbeiten wir bereits seit vielen Jahren zu 100% remote und sind eines der ältesten und größten deutschen remote Unternehmen. Das ergonomische Arbeiten im Home Office ist auch unserem Unternehmen ein großes Anliegen. Gerne teilen wir unsere langjährige Erfahrung im Bereich Arbeitsplatzgestaltung mit Ihnen. Besuchen Sie unsere Website, um mehr über Outsourcing4work zu erfahren.

 

Digitale Teams: Remote-Working-Tools für IT-Start-ups 2021  

Homeoffice und Remote-Work gehören spätestens seit der Corona-Pandemie zum Alltag. In IT-Start-ups und internationalen Unternehmen sind dezentrale Teams hingegen schon längst Normalität. Dank digitaler Infrastrukturen ist physische Präsenz keine Voraussetzung mehr für erfolgreiche Zusammenarbeit. Digitale Teams können heute von überall aus auf gemeinsame Projekte zugreifen. Damit Remote-Work gelingt, sind jedoch klare Strukturen und regelmäßige Absprachen nötig. Praktische Remote-Working-Tools machen digitales Arbeiten organisiert, überschaubar und effizient.  

Ob Feedbackrunden, Brainstorming für ein Kundenprojekt oder das Versenden von Dokumenten – digitale Tools erleichtern den Austausch im Team. Bei outsourcing4work arbeiten wir bereits seit 10 Jahren ausschließlich remote. Wir zeigen Ihnen, auf welche Collaboration Tools Sie im Homeoffice nicht verzichten sollten:

 

5 praktische Remote-Working-Tools im Jahr 2021
 

Für den Überblick im Projektmanagement: Trello

Wenn viele Mitarbeiter an einem Projekt arbeiten, ist eine gute und langfristige Organisation unverzichtbar. Wer erarbeitet ein Konzept für die neue Landingpage? Ist der Blogpost schon freigegeben? Und wie lautet die Deadline für die Homepage des Kunden? Mit Trello können Sie Karten für jede Aufgabe erstellen, To-dos an Ihre Teammitglieder verteilen und klare Anweisungen zu Deadline, Budget und Anforderungen vergeben. Auch Links, Kommentare, Fotos und Dokumente lassen sich an die einzelnen Karten anhängen. Dank der übersichtlichen Oberfläche des Programmes behalten Sie den Status Ihrer Projekte immer Blick.

 

Genaue Zeiterfassung mit Time Doctor

Ein idealer Zeit- und Produktivitätsmesser für Teams, die remote arbeiten, ist Time Doctor. Die webbasierte Software bietet zahlreiche Tools wie minutengenaue Zeiterfassung und Kontrolle der Arbeitssitzungen. Weitere praktische Features wie Rechnungsstellung und Erinnerungen unterstützen die Abwicklungen im Remote-Büro und die Produktivität der Mitarbeiter. 

 

Für spontane Kommunikation und größere Konferenzen: Go-to-Meeting

Komplexe Fragestellungen und abteilungsübergreifende Projekte lassen sich meist besser in Live-Meetings und Videokonferenzen besprechen. Für reibungslose Konferenzen mit bis zu 250 Teilnehmern ist Go-to-Meeting ein ebenso unkompliziertes wie verlässliches Tool. Meetings können mit nur einem Klick gestartet werden, sämtliche Gespräche sind sicher verschlüsselt über die SAML-SSO-Anmeldung. Selbst große Zusammenkünfte sind so in Remote-Teams virtuell möglich. 

 

Projektmanagement mit Jira

Ob Softwareentwicklung, Task-Management oder Bug-Tracking: Mit Jira können Remote-Teams sämtliche Arbeiten im Team überblicken und effizient verwalten. Integrierte Scrum- und Kanban Boards sind in der Jira Software integriert und direkt einsetzbar. Aufgabenstatus, Workflow, Entwicklungsschritte und Teamarbeit lassen sich übersichtlich überblicken und optimieren. 

 

Mobile Anwendungen mit Office 365

Lokale Updates und umständliches Hin- und Herschicken von Dokumenten rauben Zeit. Office 365 vereint intelligente Clouddienste mit höchster Sicherheit. Anwendungen wie Word, Excel und PowerPoint lassen sich in der Cloud organisieren – so können Teammitglieder von verschiedenen Endgeräten aus auf Dokumente zugreifen und sie gemeinsam bearbeiten. Die Anwendungen sind im Abo-Modell stets aktuell, werden on demand gestreamt und auf Geräten, die mit dem Microsoft-Konto verbunden werden, synchronisiert. 

 

Unterstützung von Remote-Working-Profis gesucht?  

Als eines der größten und ältesten deutschen 100% remote Unternehmen haben wir verschiedene Lösungen etabliert, die die digitale Kommunikation und das Miteinander aller Mitarbeiter weltweit optimieren. Von dieser Erfahrung profitieren sowohl unsere Kunden als auch unsere Mitarbeiter. Als Partner und Vermittler von IT-Fachkräften vermitteln wir unseren Kunden innerhalb von zwei bis vier Wochen passgenaue und qualifizierte IT-Mitarbeiter zur Festanstellung vor Ort oder remote. Gleichzeitig sind wir Berater in Personalfragen und Ansprechpartner für eine reibungslose und effiziente Zusammenarbeit in IT-Teams.

Sie möchten ebenfalls auf Remote-Work setzen?

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Erstberatung!