Aktuelle Herausforderungen in der Softwareentwicklung

Aktuelle Herausforderungen in der Softwareentwicklung


Die Corona-Krise stellte die Welt im vergangenen Jahr auf den Kopf. Komplette Teams zogen ins Home-Office, Tools zur kollaborativen Zusammenarbeit werden immer beliebter und auch der Online-Handel ist gefragter denn je. Kurz gesagt: Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch. Doch all diese Errungenschaften bringen auch neue Herausforderungen mit sich. 
 

Um innovativ zu bleiben und mithalten zu können, brauchen Unternehmen vor allem eines: erfahrene und qualifizierte IT-Fachkräfte. Denn nicht immer ist das nötige Fachwissen in den Unternehmen vorhanden. Mit Know-how, Expertenwissen und agilen Methoden unterstützen die richtigen Spezialisten dabei, die Herausforderungen der Softwareentwicklung zu meistern und neue Technologien im Unternehmen zu etablieren. 

 

Softwareentwicklung auf dem Vormarsch: Das sind die Top-Trends der Branche für 2021

 

Cloud-Lösungen 

Auch 2021 wird Software weiter in die Cloud wandern und Plattformlösungen werden an Bedeutung gewinnen. Insbesondere in der Industrie besteht hier noch Luft nach oben, etwa im Bereich der industriellen Produktion oder im Supply-Chain-Management. Schon in naher Zukunft werden sich vermutlich mehrere Unternehmen aus demselben Marktsegment Plattformen teilen, um ihre Effektivität zu erhöhen. Für die Softwareentwicklung bedeutet das: Individuelle Lösungen verlieren an Reiz, während agile Communities rund um IT und Software eine immer größere Rolle spielen. Denn Cloud-Lösungen bieten viele Vorteile: Skalierbarkeit, Flexibilität und Kosteneffizienz sind nur ein paar davon.

 

Datensicherheit 

Wo viele Menschen von außen auf unterschiedliche Daten und Dokumente zugreifen, gewinnt natürlich auch die Datensicherheit an Bedeutung. Software-Programmierer und IT-Spezialisten müssen sich daher mit der Frage beschäftigen, wie sie Systeme wirksam vor unerlaubten Zugriffen schützen können. Gleichzeitig laufen Unternehmen bei übertriebener Vorsicht Gefahr, den technologischen Fortschritt auszubremsen. Statt amerikanische oder chinesische Anbieter schon im Vorhinein auszuschließen, sollten Verträge und Zertifizierungen gründlich geprüft werden.  

 

E-Commerce  

Dass Online-Shopping immer beliebter wird, ist kein Geheimnis. Doch die Corona-Krise sorgte auch hier für einen raketenhaften Aufstieg. In Deutschland wuchs der Online-Handel 2020 um 15 Prozent. Online-Shops schießen aus dem Boden, neue digitale Absatzmärkte und Vertriebskanäle werden dringend gesucht und der Markt für E-Commerce-Software wächst. Neue Technologien wie Virtual- und Augmented-Reality, Instore-Navigation und der Einsatz von Sprach-Assistenten sollen das Einkaufserlebnis weiter verbessern. Ein Wachstumsstop im Online-Handel ist auch 2021 nicht in Sicht: Bis 2027 soll der weltweite Markt für E-Commerce-Software schätzungsweise um 16,3 Prozent pro Jahr steigen.  

 

KI und Hyperautomatisierung  

Unternehmen aller Branchen streben nach Effizienz und Kostenersparnis. Die Automatisierung und der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Softwareentwicklung werden daher 2021 weiter Fahrt aufnehmen und unsere Arbeitsprozesse schneller vorantreiben. Dank Robotic Process Automation kann es zum Beispiel bereits gelingen, einfache manuelle Arbeitsabläufe auf der Basis von Algorithmen zu automatisieren. Doch es soll noch weitergehen: Hyperautomatisierung bezeichnet das Vorhaben, alle erdenklichen Arbeitsprozesse im Unternehmen durch den Einsatz von Machine Learning und KI zu automatisieren.  

 

Programmiersprache Rust  

Eine der beliebtesten Programmiersprachen ist derzeit Rust. Auch die Internetplattform Stack Overflow kürte sie bereits zum fünften Jahr in Folge zur populärsten Programmiersprache. Rust wird vor allem für Big Data und Machine Learning verwendet und ersetzt somit oftmals Python. Denn Rust kann hier mit einigen Performance-Vorteilen punkten.  

 

5G und Internet of Things 

Dank des Mobilfunkstandards 5G wird das Internet of Things (IoT) 2021 Normalität werden. Auch wenn es noch eine Weile dauern wird, bis sich 5G flächendeckend durchsetzt, sind vernetzte Unternehmen schon jetzt klar im Vorteil. Verknüpfte Technologien und schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten ermöglichen völlig neue Anwendungen, die zum Beispiel die Logistik revolutionieren. Eine Steuerung der Lieferkette in Echtzeit zeichnet die Industrie 4.0 aus.  

 

Nachhaltigkeit in der IT 

Nachhaltigkeit war bereits in den vergangenen Jahren eines der Top-Themen über alle Branchen hinweg. 2021 erlebt dieses Thema auch in der IT-Branche seinen Durchbruch. Zwei Denkansätze beschäftigen IT-Experten und Führungskräfte derzeit:  

  1. Wie kann eine Green-IT umgesetzt werden? Wie wird Informationstechnik zum Beispiel länger haltbar und ressourcensparender? 
  2. Wie können Software-Lösungen dazu beitragen, Nachhaltigkeit in anderen Unternehmensbereichen voranzutreiben? 

Intelligente IT-Lösungen könnten etwa helfen, Lieferketten effizienter zu gestalten und den Materialeinsatz in der Produktion oder im Transport zu reduzieren. Unternehmen könnten dadurch auch ihren CO2-Ausstoß verringern und ihren ökologischen Fußabdruck deutlich verbessern.  

 

Bereit für die Zukunft der IT-Branche?

Um bei all den Innovationen am Ball zu bleiben, brauchen Sie das Know-how erfahrener Spezialisten. Wir von outsourcing4work sind Ihr Partner für erfahrene IT-Fachkräfte! Innerhalb von zwei bis vier Wochen vermitteln wir Ihnen passgenaue, qualifizierte Kandidaten, mit denen Ihr Unternehmen die Herausforderungen der Softwarebranche meistert.

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch! 

Remote IT-Services – flexibel und zukunftsfähig dank zuverlässiger IT-Experten

Digitalisierung. Dabei handelt es sich nicht um Zukunftsmusik – wir befinden uns mittendrin. Neue bzw. sich verändernde Kundenerwartungen und neue Technologien stellen Unternehmen vor Herausforderungen. Insbesondere wenn finanzielle und personelle Ressourcen begrenzt sind wird es schwer, die digitale Transformation aus alleiniger Kraft zu stemmen bzw. ist es für junge Start-Up-Unternehmen ein Problem, die täglichen Aufgaben in der IT-Abteilung zu bewerkstelligen oder gar eine funktionierende IT-Infrastruktur aufzubauen.  

Flexibel und zuverlässig – Remote IT-Experten für Ihre digitale Transformation 

Mit den IT-Experten von outsourcing4work gelingt es Ihnen, die digitale Transformation im Unternehmen voranzutreiben bzw. von Grund auf eine funktionierende IT-Infrastruktur aufzubauen. Wir sind Ihr kompetenter und erfahrener Partner in der Vermittlung und Koordination ausgebildeter und zertifizierter IT-Experten, die dank des agilen Remote-Modells Ihr Unternehmen innerhalb kürzester Zeit unterstützen können. Aber auch reine IT-Unternehmen können das Prinzip „Outsourcing“ für sich nutzen und so etwa das Wachstum des eigenen Unternehmens beschleunigen. 

Ihr Vorteil: Unsere Erfahrung 

Im Jahr 2021 können wir auf mehr als 27 Jahre Erfahrung zurückblicken und konnten zahlreiche Erfolgsgeschichten feiern. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre derzeitige Situation und definieren Ihre AnforderungenAls Ihr kompetenter Berater in Personalfragen finden wir passgenaue, qualifizierte Kandidaten. Dabei können wir auf über 5.000 festangestellte IT-Mitarbeiter und erfahrene Spezialisten für Business Process Outsourcing zurückgreifen. 

Ihr Service-Anbieter für professionelle IT 

Aus unserer Erfahrung wissen wir um das hohe Ausbildungsniveau und die Qualifikation von IT-Fachkräften aus Indien. Dabei ist uns eine hohe Qualifikation und Zuverlässigkeit der vermittelten Fachkräfte ebenso wichtig, wie deren optimale Work-Life-Balance. Dies stellen wir sicher, indem wir eine Basis aus attraktiven Arbeitsbedingungen, interessanten Weiterbildungsangeboten und hohen Verdienstmöglichkeiten für unsere Fachkräfte schaffen.  

Flexibel und agil – 100 Prozent Remote 

Gemeinsam mit Ihnen bringen wir die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen voran. Als 100 prozentiges Remote-Unternehmen wissen wir, worauf es ankommt und leben tagtäglich die Philosophie gelungener Remote-Arbeit. Da sich nicht nur unsere Kunden, sondern auch der Markt weiterentwickeln, analysieren wir unsere digitalen Prozesse und optimieren diese entsprechend unserer ErkenntnisseSomit bleiben wir stets agil und flexibel, um den wirtschaftlichen Erfolg unserer Kunden sicherstellen zu können. 

 Maßgeschneiderte IT-Lösungen für Ihr Unternehmen 

Unsere Philosophie, gemeinsam zum Ziel zu gelangen, spiegelt sich darin wider, auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden gezielt einzugehen. Entsprechend bieten wir keine vorgefertigten Maßnahmen von der Stange, sondern stellen unser Leistungspaket individuell für Sie zusammen: 

  • Professionell und hochqualifiziert: Wir arbeiten mit über 5.000 festangestellten IT-Experten zusammen und finden die passgenauen Kandidaten, die ihr Business innerhalb kürzester Zeit unterstützen können.
     
  • Flexibel und agil: Als 100 prozentiges Remote-Unternehmen wissen wir, worauf es ankommt. Als Ihr Partner reagieren wir umgehendagil und transparent auf aufkommende Herausforderungenohne unnötige Kosten zu verursachen. Profitieren Sie von unserer Flexibilität. Unsere erfahrenen IT-Koordinatoren sorgen für einen reibungslosen Ablauf und begleiten Sie vom Erstgespräch bis zum erfolgreichen Projektabschluss. 
     
  • Kosteneffizient und verantwortungsbewusst: Insbesondere Unternehmen, die sich noch im Aufbau befinden bzw. die sich im Prozess der digitalen Transformation befinden, müssen Ihre Kosten im Auge behalten. Dank unseres modernen Remote-Modells können unsere IT-Experten Sie besonders kosteneffizient unterstützen. Die bereits erwähnten, erfahrenen IT-Koordinatoren, die Sie über das gesamte Projekt unterstützen sind dabei im Kostenpaket inbegriffen.  

 Sie sind an unseren umfangreichen IT-Services interessiert und möchten mehr erfahren? Unsere Experten beraten Sie gerne und klären offene Fragen im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung! 

Effizient Ressourcen schonen – jetzt Bildbearbeitung professionell auslagern

Für zahlreiche Unternehmen gehört die Bildbearbeitung zu den besonders lästigen und zeitraubenden Tätigkeiten im Tagesgeschäft. Aber auch für Fotografen und Betreiber eines Online-Shops kann die Bearbeitung hunderter Bilder und Fotos zur Mammutaufgabe werden. Damit Sie Ihre vorhandenen Ressourcen optimal und effizient einsetzen können empfiehlt es sich, zeitraubende Arbeitsschritte, wie etwa die Bildbearbeitung auszulagernOutsourcing4work bietet Ihnen einen professionellen Bildbearbeitungsservice mit geschulten Fachleuten im Bereich der digitalen Bildbearbeitung, Retuschieren oder sogar der Restaurierung.  

Bildbearbeitungsservice – remote solutions für Start Ups

Insbesondere Start Ups und junge Unternehmen müssen besonders schonend mit ihren finanziellen sowie personellen Ressourcen umgehenKleine Teams arbeiten mit Hochdruck daran, das weitere Wachstum voranzutreiben – Gelder sind knapp bemessen. Für eine professionelle Außendarstellung mit Webseite, Pressematerial und Werbeanzeigen ist hochwertiges Bildmaterial jedoch unerlässlich. Wir bieten Ihrem Unternehmen dank moderner Remote-Lösung professionelle Unterstützung durch über 5.000 festangestellte Mitarbeiter und decken eine große Bandbreite unterschiedlicher Bildbearbeitungsaufgaben ab.  

Professionelle Bildbearbeitung für Werbeagenturen, Makler und Onlineshop- Betreiber 

Auch für Makler und Betreiber eines Online-Shops gehört die Bildbearbeitung zu den zeitraubenden Routineaufgaben. Nichtsdestotrotz sind beide Unternehmen auf gutes Bildmaterial angewiesen. Bei Online-Shops trägt gutes und überzeugendes Bildmaterial zu einem großen Teil zur Kaufentscheidung des Kunden bei. Und auch im Real Estate Bereich gehört überzeugendes Bildmaterial, anhand dessen sich der potenzielle Kunde einen Überblick über eine Immobilie verschaffen kann, zu den Eckpfeilern eines durchdachten Geschäftsmodells. Mit outsourcing4work lagern Sie die Bildbearbeitungsaufgaben Ihres Unternehmens professionell und kosteneffizient aus. Dank unserem zukunftsorientierteRemote-Modell profitieren Sie von einer etablierten, digitalen Infra- und Kommunikationsstruktur sowie unserer langjährigen Erfahrung. Wir sind Ihr kompetenter Partner in BPO Dienstleistungen und erreichen gemeinsam mit Ihnen Ihre Ziele.   

Zeit für das Wesentliche – professionelle Bildbearbeitung für Fotografen

Fotografen verdienen ihren Lebensunterhalt mit der Produktion von Bildmaterial. Doch insbesondere bei größeren Mengen Fotos, die bearbeitet werden wollen, stoßen Fotografen als Ein-Mann-Unternehmen an ihre Kapazitätsgrenzen – können jedoch aus Kostengründen die Hilfe größerer Unternehmen nicht in Anspruch nehmen. In diesem Fall unterstützt Sie der Bildbearbeitungsservice von outsourcing4work. Mit unseren ausgebildeten Fachkräften stellen wir die professionelle Bildbearbeitung Ihres Fotomaterials sicher, sorgen für eine schnelle Abwicklung, kurze Kommunikationswege und bieten eine hohe Kosteneffizienz.  

100 Prozent Remote – höchste Effizienz für Ihre professionelle Bildbearbeitung

Während unserer fast 30-jährigen Erfolgsgeschichte waren wir in der Lage, eine eingespielte digitale Infrastruktur aufzubauen, die kurze Kommunikationswege ermöglicht und uns in die Lage versetzt, Ihren Anforderungen im Bereich der professionellen Bildbearbeitung schnell und durch den Einsatz von Fachkräften zu entsprechen. Als 100-prozentiges Remote-Unternehmen leben wir tagtäglich die Philosophie gelungener Remote-Arbeit. 

Sie als Kunde profitieren von einem gleichbleibend hohen Qualitätsniveau bei attraktiven Kosten und einer größeren Auswahl ausgebildeter Fachkräfte.  

Wir sind Ihr Partner für die professionelle und kosteneffiziente Bildbearbeitung und begleiten Sie von Anfang an. Fragen Sie jetzt unverbindlich unsere Leistungen an – unsere kompetenten Experten beraten Sie gerne!

7 Tipps für erfolgreiches Onboarding

Für viele Unternehmen ist es eine Herausforderung die Funktion einer Tätigkeit in ein Homeoffice umzuwandeln. Eines der Hauptziele ist deshalb das Onboarding, das fachliche Einarbeiten eines neuen Remote Mitarbeiters.

Bei mit „An-Bord-Nehmen“ verfolgen Unternehmen das Ziel, ihre Remote Mitarbeiter über die Grenzen ihres Tätigkeitsbereichs zu informieren. Im Rahmen dessen sollen ihnen insbesondere die internen Prozesse sowie deren Wechselwirkungen geläufig werden. Auch welches Verhalten in Bezug auf die Unternehmenspolitik und das Arbeitsumfeld von ihnen erwartet wird.

Nachfolgende Praktiken wurden für eine erfolgreiche Onboarding-Strategie entwickelt.

1. Organisieren und Entwickeln eines Onboarding-Plans

Von Remote Mitarbeitern kann nicht erwartet werden, dass sie unorganisierten Plänen und Strategien folgen. Hier ist ein Einstiegs-Plan, in dem jeder Schritt dokumentiert, wichtig. Dieser dokumentierte Prozess sollte künftigen Remote Mitarbeitern vor Arbeitsbeginn ausgehändigt werden. Darüber hinaus sollte dieser Prozess wiederholbar und konsistent gestaltet sein.

Der Onboarding-Plan sollte Ziele bis zur ersten Woche enthalten. Er kann die Form einer Checkliste haben. Solch eine ‚To-do-Liste‘ ist effektiv, da der Fortschritt verfolgt werden kann. Auch sollten diese ‚Checklisten‘ den Mitarbeitern im Homeoffice in der richtigen Reihenfolge zur Verfügung stehen.

2. Das Unternehmen den neuen Remote Mitarbeitern vorstellen

Fast jedes Unternehmen steht vor einer einzigartigen Herausforderung, wenn es darum geht, neue Remote Mitarbeiter an Bord zu nehmen. Das liegt zum Teil daran, dass es kein physisches Büro gibt. Das bedeutet jedoch nicht, dass es nicht möglich ist, dies virtuell durchzuführen.

Die Herausforderungen des „Onboarding“ können bequem durch virtuelle Kommunikation bewältigt werden. Einige Möglichkeiten, die Verbindung untereinander herzustellen, sind virtuelle Rundgänge, Besprechungen und Präsentationen. Unternehmen können detaillierte Dokumentationen, Videos und Präsentationen über die Werte und Normen, die Geschichte und über das gesamte Team versenden.

3. Auch das Team sollte sich vorstellen

Remote Mitarbeiter können die Interaktion einer typischen Büroumgebung nicht erleben. Die Art ihrer Beschäftigung kann dazu führen, dass sie sich deshalb im Homeoffice isoliert fühlen.

Während des Einarbeitungsprozesses können Remote Mitarbeiter allerdings nacheinander durch die Bürohierarchie geführt werden. Sie können den verschiedenen Team-Mitgliedern über Video- oder Audio-Anrufe und verschiedene Echtzeit-Kommunikationsanwendungen vorgestellt werden. Auf diese Weise fühlen sie sich einbezogen und als Teil des Teams.

4. Erläuterung der wichtigsten Tools

Im Homeoffice zu Arbeiten erfordert auch die Benutzung mehrerer Programme, die für das Funktionieren des Unternehmens entscheidend sind. Remote Mitarbeiter müssen sich in Dutzende von Apps einloggen, mit denen sie möglicherweise nicht vertraut sind.

Eine der besten Möglichkeiten für einen schnellen Start mit neuen Remote Mitarbeitern ist deshalb, sie mit den notwendigen Tools vertraut zu machen, ihnen im Voraus Zugangsdaten und -möglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Tipp: Vor dem Onboarding einen ausführlichen Leitfaden zu versenden beschleunigt die Einarbeitung von Remote Mitarbeitern erheblich.

5. Die Unternehmenskultur lehren

Für neue Mitarbeiter, die vor Ort eingestellt werden, ist die Vermittlung der Unternehmenskultur fast selbstverständlich. Es ist jedoch schwierig, dies auch auf Mitarbeiter an einem anderen Ort zu übertragen.

Bei der Integration von Remote Mitarbeitern ist es unerlässlich, dass eine effektive Kommunikation gepflegt wird. Eine Möglichkeit, neue Mitarbeiter mit der Unternehmenskultur vertraut zu machen, sind Gruppensitzungen, tägliches Einchecken des Teamleiters und Berichterstattungen.

Regelmäßige Team-Meetings zwischen Remote- und Innendienst-Mitarbeitern, sowie Fortschrittsberichte und Aktualisierungen durch den CEO sind einige der Aktivitäten, die Mitarbeiter im Homeoffice motivieren können.

6. Plan-Regulierung im Onboarding-Prozess

Vom Homeoffice aus zu Arbeiten bedeutet, leicht abgelenkt zu werden. Es ist deshalb auch sehr wichtig, dass Remote Mitarbeiter einem Plan folgen. Auf diese Weise kann das Unternehmen letztlich die Effizienz und den Erfolg ihres Onboarding-Prozesses bewerten.

Indem die im Onboarding-Plan festgelegten Ziele bewertet werden, kann sichergestellt werden, dass Remote Mitarbeiter Fortschritte machen. Darüber hinaus sollte sich die Geschäftsführung von Zeit zu Zeit sowohl auf beruflicher als auch auf persönlicher Ebene mit ihren Remote Mitarbeitern treffen.

Wenn der CEO, der Manager oder sogar das HR-Team bei ihren Remote Mitarbeitern eincheckt, fühlen sie sich einbezogen, beteiligt und entschlossener.

7. Gemeinsames Lernen und Feedback

Das größte Problem bei Remote Mitarbeitern ist die Beteiligung. Dafür sollten spezielle Pläne und Strategien, die für Mitarbeiter im Homeoffice relevant, sind erstellt worden.

Die wichtigste Aufgabe ist es, sie motiviert und engagiert zu halten. Es kann sich dafür als unglaublich nützlich erweisen, dass das ganze Team bei verschiedenen Gelegenheiten und Aktivitäten voneinander lernt. Auch kann hierbei hervorgehoben werden, wie wichtig die Motivation bei der Einarbeitung ist.

Ein Feedback am Ende einer bestimmten Zeit – für das Unternehmen als auch für den Arbeitnehmer – bietet die Möglichkeit eine Bewertung abzugeben, wie effektiv der Onboarding-Prozess gewesen ist.

Statistiken zeigen:   über 69 % der Mitarbeiter bleiben wahrscheinlich langfristig in einem Unternehmen, wenn sie eine erfolgreicher Onboarding erhalten.

Auf der Suche nach Remote-Software-Entwicklern?

Die Einstellung von Mitarbeitern im Homeoffice kann eine ebenso große Herausforderung sein wie deren Onboarding, insbesondere wenn Sie hochqualifizierte Software-Entwickler benötigen. outsourcing4work GmbH ist seit über 25 Jahren eine feste Größe auf dem IT-Markt.

Ob Sie auf der Suche nach talentierten Software -entwicklern sind oder sich von einer gut strukturierten digitalen Infrastruktur inspirieren lassen wollen, eine einzige Anfrage an outsourcing4work (Klicken Sie hier ) wird Sie mit den richtigen Ressourcen verbinden

Bilder

In der heutigen digitalen Welt spielen für jedes E-Commerce-Unternehmen digitale Bilder eine wichtige Rolle. Sei es für den Verkauf oder für das Marketing. 

Das Ziel hierbei ist, die Aufmerksamkeit der Kunden durch die lebendige Personifizierung der Marke zu erlangen. Bildbearbeitungsdienste ermöglichen die visuelle Schnittstelle einer Marke zu verbessern und sie für Ihre Kunden lebendiger und attraktiver aussehen zu lassen. 

Durch den Einsatz fortschrittlicher Photoshop-Techniken bearbeiten und überarbeiten die Remote-Bildbearbeiter das Produktbild: Durch Bildbeschneiden und Größenänderung, Bild-Ghosting, Begradigung, Nachbelichten, Rauschunterdrückung, Hintergrundentfernung, Abwedeln, Farbkorrektur, Porträt-Retusche, HallowMan (Freistellung) und Fotoretusche u.v.m. 

Sie erhalten qualitativ hochwertige und kreativ bearbeitete Displays für Ihre Kunden.

Weitere Vorteile der Nutzung eines Bildbearbeitungs-Service:  

 Lebendige und ausdrucksvolle Bilder  

  Angepasstes Bild   

– Verbesserte Wiederverwendbarkeit von Bildern   

– Verbesserte Effizienz   

– Optimierte Social-Media-Strategie   

Weitere wichtige Vorteile für Ihr E-Commerce-Geschäft:   

– Bearbeitete Bilder verbessern das Gesamtbild der Website   

– Lebendige Bilder werden zu einem mächtigen Werkzeug für Marketing-Branding und Strategie   

– Aussagekräftige Bilder auf Ihrer Website erregen die meiste Aufmerksamkeit Ihrer Kunden   

– Die Anpassung von Bildern fügt dem Gesamtproduktbild Funktionen hinzu   

– Sie erzielen dadurch verbesserte Verkäufe und höhere Einnahmen   

Der erste Eindruck ist der letzte Eindruck 

Es ist das Gesamterscheinungsbild des Produkts, das die Aufmerksamkeit der Kunden in einer Sekunde auf sich zieht Ist die Bildqualität niedrig und die Pixel sind verstreut, verwerfen die Kunden die Entscheidung, das Produkt zu kaufen. Sie denken, dass die Qualität des Produkts ebenfalls von niedrigem Standard wäre. 

Qualitativ hochwertige Bilder erzeugen bei Ihren Kunden einen positiven und bleibenden Eindruck Ihres Markenimages. 

Wie Bildbearbeitungsdienste den E-Commerce-Verkauf steigern   

Digitale Kaufentscheidungen werden in hohem Maße von Produktbildern beeinflusst. Laut e-Marketer haben Deutschlands digitale Werbeausgaben in den letzten 3 Jahren eine zweistellige Wachstumsrate verzeichnet. Trotz der Pandemie und wirtschaftlicher Engpässe. Es wird geschätzt, dass Käufer digitaler Anzeigen in diesem Jahr in Deutschland 0,8 % mehr ausgeben werden als im Jahr 2019.  

Gerade bei der Förderung eines Online-Shops ist es unerlässlich, ein optimiertes Produkt-Bild für bessere Ergebnisse zu verwenden. Einfach nur ein unbearbeitetes Foto hochzuladen, führt mit Sicherheit nicht zu maximalen Klicks und AufmerksamkeitEs gibt zwar reichlich viele, online verfügbare Software-Tools Um jedoch die maximale Optimierung des Produktbildes zu erreichen, sollten Unternehmen einen Bildbearbeitungsdienstleister wählen. Denn auch die Kosten für ein Bild werden nicht von irgendeiner Währung bestimmt, sondern von Management, Workflow-Kompetenz, Bearbeitungszeit, Bildqualität und Reputation. Diese Faktoren spielen insgesamt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, mehr E-Commerce-Verkäufe auf die Website zu lenken. Klicken Sie hier, um ihre Dienstleistungen im Detail kennen zulernen

Wie ‚Startups‘ von Remote Mitarbeitern profitieren

Bei der Neugründung eines Unternehmens sind kompetente und engagierte Ressourcen als Basis wichtig um erfolgreich zu werden. Dabei spielen gerade die Einstellung von Remote-Mitarbeitern eine wichtige Rolle:

„Telearbeit“ ist die Lösung des 21. Jahrhunderts nicht nur in Bezug zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung. Aufgrund der vielen Vorteile ist die Remote Arbeit zu einer bevorzugten Arbeitsform in unserer hochtechnisierten Welt geworden. Gezielte Softwarelösungen, die mit mehreren Kommunikationskanälen rationalisiert sind, ermöglichen es Unternehmen ein vielfältig verteiltes Team kollektiv zu verwalten.

Motivationen für Startups

Einige der fortschrittlichsten und technologisch am weitesten entwickelten Unternehmen haben sich für das Modell Remote-Arbeit entschieden. Es bieten sich ihnen dadurch die Vorteile wie erhöhtes Produktivitätsniveau, geringere Kosten, flexible Arbeitsoptionen, geringere Ausgaben für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter.

Die 3 verschiedenen Geschäftsmodelle

Je nachdem, welche Produkte und Dienstleistungen ein Startup anbietet und welche Geschäftsmodelle verfolgt werden sollen gibt es 3 verschiedene Modelle der Remote-Arbeit:

1.      Zentralisierter Hauptsitz

2.      Mehrere zentralisierte Büros

3.      Vollständig verteilte Büros

Zentralisiertes Hauptbüro:

Der Hauptvorteil eines zentralisierten Hauptbüros besteht darin, dass die Mitarbeiter an mehreren Orten arbeiten können da sie sich in der gleichen Zeitzone befinden. Dieses Modell eignet sich für Unternehmen, die in der Lage sind, Finanzmittel für die Aufnahme ihrer Geschäftstätigkeit zu beschaffen.

Mehrere zentralisierte Büros

Eine Kombination von physischem Büro und Homeoffices, die an zwei oder drei verschiedenen Orten verstreut sind. Z.B. das Softwareentwicklungsbüro befindet sich an einem Standort und die F&E- und Verkaufsabteilung an einem anderen Ort. Viele Startups nutzen dieses Modell aufgrund des Kosteneinsparungspotenzials.

Vollständig dezentrale Büros

Was bedeutet das vollständig dezentral arbeitende Modell ?

o Das gesamte Personal befindet sich an verschiedenen Standorten und arbeitet von seinem Homeoffice aus

o Sie sind nicht auf bestimmte geographische Gebiete beschränkt und haben Zugang zu einem größeren Pool globaler Talente

o Remote arbeitende Teams ermöglichen es Unternehmen, weniger kostspielige und weniger überfüllte Arbeitsmärkte zu erschließen

o Diese unvermeidliche Verlagerung von traditionellen Büros hin zu 100%iger Remote-Arbeit macht Remote-Mitarbeiter zu Investoren. Das Geschäftsrisiko wird in optimale Lösungen umgesetzt.

Bei Unternehmensgründungen, die den Einsatz von Remote-Mitarbeitern in Erwägung ziehen, sollte eines bedacht werden:

Remote-Mitarbeiter sind vollzeitlich engagierte Arbeitskräfte, genau wie normale Festangestellte, die sich physisch in einem Büro befinden. Auch sie werden dabei helfen, eine Geschäftsvision in die Realität umzusetzen. Remote-Mitarbeiter sind langfristige Teammitglieder eines Unternehmens und damit Teil der Unternehmenskultur.

Sie arbeiten gemäß ihren Arbeitsprozessen und verwenden zur Verfügung gestellte Arbeitsmittel.  Auch nehmen sie an täglichen Besprechungen teil, genau wie jeder andere Mitarbeiter, der sich physisch im Büro befindet.

Selbst hochrangige Technologieriesen sind auf der Suche nach Remote-Mitarbeitern, um global von einem vielseitigen Markt von Experten zu profitieren. Spitzenunternehmen sind sich der Tatsache voll bewusst, dass qualifizierte Talente nicht auf eine bestimmte geografische Region beschränkt sind, sondern auf der ganzen Welt zur Verfügung stehen. Remote Arbeit gibt Startups die Chance, Verbindungen in der ganzen Welt herzustellen und ihr Geschäft auf jede Nische auszudehnen.

Produktivität auf hohem Niveau

Die Arbeitnehmer wählen ihren eigenen Arbeitsplan, richten ihre Aufgaben an den Fristen des Unternehmens aus und arbeiten nach den Stunden, die ihnen am besten passen. Psychologen bestätigen, dass Remote-Arbeitsplätze die allgemeine Arbeitsleistung und Motivation der Mitarbeiter immens steigern. Die Flexibilität der Remote-Mitarbeiter erhöht die Produktivität von Teams.

Gesunde und wettbewerbsfähige Umgebung

Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber profitieren von der Remote-Arbeit:

– Weniger Fehlzeiten

– Verbesserte Mitarbeiterzufriedenheit

– Verminderter Stress und

– Bessere Gesundheit

Enorme Rekrutierungsmöglichkeiten

Die Globalisierung hat vom High-Tech-Giganten bis hin zum Neugründer den Weg für neue Rekrutierungsmöglichkeiten geebnet. Unternehmen sind nun nicht mehr auf ein bestimmtes geografisches Gebiet beschränkt. Sie sind auch nicht mehr gezwungen, mittelmäßige Fachkräfte für ihr Geschäft einzustellen. Sie genießen das Fachwissen der besten Fachleute aus der ganzen Welt. Diese hochqualifizierten Kandidaten mit geprüften Zeugnissen sind auf dem globalen Markt verfügbar und über Rekrutierungsplattformen leicht zu finden.

Kosteneffizienz dezentraler Büros 

Remote Arbeit ermöglicht es Neugründern, maximalen Nutzen aus den Kosteneinsparungen wie Kapitalkosten und anderen Gemeinkosten zu ziehen. Start-ups müssen zunächst keine großen Summen an Mieten und andere Nebenkosten in ihr Start-up-Geschäft investieren. Die Einsparungen können stattdessen für Remote-Mitarbeiter investiert werden, z.B. als Anreiz zur Förderung ihres Engagements und ihres Engagement Niveaus.

Outsourcing4work arbeitet seit mehr als einem Jahrzehnt als 100%iges Remote-Unternehmen und ist ein Pionier darin, Unternehmen auf der ganzen Welt mit qualifizierten Remote Mitarbeitern zu verbinden, insbesondere mit Software-Entwicklern. Klicken Sie hier, um ihre Dienstleistungen im Detail kennen zulernen

Remote Arbeit für Menschen mit Krankheit und Behinderung

Arbeitgeber haben endlich erkannt, dass Remote Arbeit tatsächlich funktioniert, denn sie steigert die Produktivität und Effizienz ihres Unternehmens.

Wie die Remote Arbeit für Menschen mit Krankheit oder Behinderung Türen öffnet

Für schwer behinderte Menschen kann die Arbeit per Computer im Homeoffice ein echter Gewinn sein. Wurden ihre Chancen auf ein geeignetes Arbeitsumfeld bisher beeinträchtigt, bietet Remote Arbeit erhebliche Vorteile. Flexible Arbeitszeiten und individuelle Arbeitsbedingungen bedeuten, dass diese neue Ära der ‚Telearbeit‘ eine Fülle von Möglichkeiten für behinderte Arbeitnehmer bietet.

Remote Arbeit bietet Flexibilität

Der physische Weg zur Arbeit war bislang für Menschen mit Krankheiten und Behinderungen schwierig, wenn nicht gar unmöglich.  Eine Remote Beschäftigung zu finden erweist sich durch die Homeoffice-Alternative für sie nun zusehends einfacher.

Remote Arbeit für kranke und behinderte Menschen bedeutet, dass sie sich keine Sorgen mehr darüber machen müssen, wie sie ihren Weg zur Arbeit bewältigen. Wenn sie ans Bett gefesselt sind oder sich jeden Tag nur schwer bewegen können, ist das kein Thema mehr.

Karrierewege, die früher vielleicht nicht erreichbar waren, sind jetzt zugänglicher denn je. Remote arbeitende Mitarbeiter mit einem Handicap fühlen sich nicht mehr von der Arbeitswelt ausgeschlossen. Ein passender Zeit- und Anwesenheitsplan ermöglicht es ihnen, zum einen ihre Bedürfnisse besser zu berücksichtigen und zum anderen sehr erfolgreich zu arbeiten.

Die Möglichkeit der Remote Arbeit schafft in einem Unternehmen auch eine Unternehmenskultur, die ihre individuellen Stärken honoriert. Menschen mit Behinderung haben oft Vorteile, denn sie sind es gewohnt, sich häufiger auf etwas Neues einzulassen.

Kranke und behinderte Menschen genießen es zusehends, ihr eigenes Arbeitsmodul festzulegen und fühlen sich dadurch handlungsfähig. Dies reduziert auch die Abwesenheitszeit und den Stress der Mitarbeiter und verbessert so gleichzeitig die Produktivität und Effizienz eines Unternehmens. Zeit orientiert zu Arbeiten ist für Menschen mit chronischen Krankheiten nichts Außergewöhnliches, da sie oft gezwungen sind, feste Zeitpläne einhalten zu müssen.

Remote Arbeit fördert die psychische Gesundheit

Unternehmen mussten erkennen, dass sich die Produktivität und gleichzeitig die psychische Gesundheit verbessert, wenn die Arbeitnehmer eine gesunde Work-Life-Balance im Homeoffice genießen können.

Menschen mit einem Handicap setzen sich seit langem für ihre Eingliederung in die Remote Arbeitswelt ein. Durch die COVID-19 Pandemie wurde die Art und Weise, wie Menschen mit Behinderung arbeiten können, nun endlich in die richtige Richtung geleitet.

Verringert die Stigmatisierung

Eine der härtesten sozialen Belastungen ist das Stigma, das Menschen mit Behinderungen anhaftet. Sie werden kategorisch als unfähig angesehen, und die Gesellschaft assoziiert sie mit einem ständigen Bedürfnis nach Hilfe. Ein solcher Mangel an Kultivierung macht behinderten Menschen die Arbeit oft unzugänglich.

Schwierige Zeiten während einer Krankheit oder bei Behinderungen können manchmal dazu führen, dass das Pendeln problematisch, die Arbeit unmöglich ist, verbale Antworten einen Kampf bedeuten, sofortige Antworten unmöglich sind usw. Jedoch ermöglicht die Arbeit im Homeoffice genug Flexibilität, um auf all diese Schwierigkeiten einzugehen.

Unsere Geschichte

Bei outsourcing4work verstehen wir, dass das Leben für Menschen, die an chronischen Krankheiten und Behinderungen leiden, eine Herausforderung sein kann.

Der Gründer und CEO von outsourcing4work, Khalid Nadeem Arif, leidet an CFS (chronische Erschöpfungssyndrom), chronischem Schmerzsyndrom und schwerem Schlafapnoe-Syndrom. Selbst die Einstufung zu schwerbehinderten GdB 80 und einer Pflegestufe von 2 hält ihn nicht davon ab, ein erfolgreiches, 100%ig Remote zusammenarbeitendes Team zu leiten, das sich über den ganzen Globus erstreckt.

Wir sind der festen Überzeugung, dass unsere Remote Mitarbeiter durch nichts daran gehindert werden, mit einer Beschäftigung im Homeoffice und der richtigen zusammenhängenden Kultur, Technologie und dem richtigen Talent zu gedeihen.

Bei outsourcing4work können wir Ihnen mit flexiblen Arbeitsmöglichkeiten helfen. Weitere Informationen über uns finden Sie hier auf unserer Website.

Sie möchten mehr über die Chancen der Digitalisierung für Menschen mit Behinderung erfahren?

In unserem Webinar zeigen wir, wie Remote Arbeit funktioniert und welche Vorteile sie Menschen mit einem Handicap bietet.

Jetzt zum Webinar anmelden!

Chancen der Digitalisierung für Menschen mit Behinderung

Remote-Arbeit für mehr Vielfalt auf dem Arbeitsmarkt

Erfahren Sie hier, wie Remote Work Menschen mit Behinderungen neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt bietet.

Arbeiten, wo und wann es Ihnen gefällt. Selbstbestimmt leben und dennoch mit Kollegen in Kontakt bleiben. Unter dem Motto ‚outsourcing4work – remote solutions‘ ermöglichen wir unseren Mitarbeitern zeit- und ortsflexible Remote-Arbeit. Dieses Modell ist auch für Menschen mit Behinderung eine neue Chance auf Teilhabe am Arbeitsmarkt.

Im Trend Arbeiten 4.0 – Der Begriff  ‚New Work‘ ist in aller Munde

Viele Fachkräfte träumen von mehr Work-Life-Balance, zeit- und ortsunabhängigen Jobs, einer selbstbestimmten Arbeitsweise und flachen Hierarchien. Dank der Digitalisierung kommen wir diesem Traum einen Schritt näher. Virtuelle Infrastruktur und Kommunikationstools ermöglichen es in vielen Jobs, von jedem Ort der Welt aus zu arbeiten.

Der Begriff Arbeiten 4.0 beschreibt Veränderungen in der Gesellschaft und im Beruf hin zu einem vernetzten, flexiblen und digitalen Arbeitsmarkt. Eine Perspektive, die bei vielen Unternehmen noch in den Sternen steht, konnten wir bei outsourcing4work bereits erfolgreich umsetzen: Bereits vor zehn Jahren wurde outsourcing4work zu einem 100-%-Prozent-Remote-Unternehmen.

Home Office: Inklusion dank Remote Working

Was für die einen maximale Work-Life-Balance bedeutet, ist für die anderen eine neue Chance auf Teilhabe. Menschen mit einer Behinderung oder einer chronischen Krankheit haben es auf dem konventionellen Arbeitsmarkt schwer. Ein Vollzeitjob im Betrieb ist meist mit einem 8-Stunden-Einsatz an einem bestimmten Ort gleichzusetzen. Dies ist bei schweren körperlichen Einschränkungen oft nicht umsetzbar.

Ein Remote-Job bietet deutlich mehr Flexibilität, die Möglichkeit in den eigenen vier Wänden zu arbeiten, und kann so auch für Menschen mit Krankheiten oder Behinderungen mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt bedeuten.

Trotz schwerer Einschränkung digital durchstarten

Warum wir genau wissen, wovon wir sprechen:

Unser Gründer und CEO K. Nadeem Arif erlitt selbst 2007 einen schweren Schicksalsschlag. Er erkrankte unheilbar und verbringt seitdem die meiste Zeit in seinem Bett. Von dort strukturierte er sein IT- und Personaldienstleistungsunternehmen von Grund auf neu und verwandelte unsere Firma in einen Vorreiter für Remote Work. Heute beschäftigen wir mehr als 100 Fachkräfte aus 17 Ländern rund um den Globus.

Sie möchten mehr über die Chancen der Digitalisierung für Menschen mit Behinderung erfahren?

In unserem Webinar zeigen wir, wie Remote Arbeit funktioniert und welche Vorteile sie Menschen mit einem Handicap bietet.

Jetzt zum Webinar anmelden!

Durch das große Angebot an Onlineshops, ist eine professionelle Onlineshop-Betreuung unbedingt notwendig, um wettbewerbsfähig zu sein. Was verbirgt sich jedoch genau hinter dem Begriff „Onlineshop-Betreuung“? Mit Onlineshop-Betreuung wird die Verwaltung und Betreuung der einzelnen Seiten, des Designs und der Produkte oder Artikel eines Onlineshops verstanden. Die Pflege der verfügbaren Artikel im Onlineshop ist dabei die aufwendigste Arbeit, mit der viele Betreiber von Onlineshops überfordert sind. Oft verfügen Onlineshop-Betreiber nicht über die nötigen Tools, um Artikel effizient in den Onlineshop zu importieren und kontinuierlich zu aktualisieren.

Neben der Aktualisierung der Inhalte, geht es bei der Onlineshop-Betreuung auch um Software-Updates. Durch eine mangelhafte Aktualisierung der jeweiligen Software können Fehler auftreten, die den laufenden Betrieb Ihres Onlineshops beeinträchtigen. Je nachdem ob Sie Magento, Shopware oder eine andere Onlineshop-Software nutzen, sollten sich hier Experten um die Wartung der Software kümmern.

Als Onlineshop-Betreiber möchten Sie schließlich vor allem eines: Möglichst viele (treue) Kunden haben. Eine wichtige Aufgabe der Onlineshop-Betreuung ist daher die Optimierung der Artikel- und Webseiteninformationen, um im Suchmaschinen-Ranking möglichst auf den ersten Rängen zu landen. Je höher Ihre Position auf der ersten Suchergebnis-Seite, desto mehr „WebsiteTraffic“ wird generiert, also desto mehr potentielle Kunden besuchen Ihren Online-Shop. Bei dieser SEO-Optimierung Ihres Onlineshops sollten Sie darauf achten, dass die Shop-Seiten mit den meisten Besuchern, zuerst optimiert werden sollten.

Insgesamt muss die Onlineshop-Betreuung für einen langfristigen Zeitraum geplant und durchgeführt werden, da eine SEO-Optimierung eines umfangreichen Onlineshops viel Zeit in Anspruch nimmt und Geduld erfordert.

Was Sie bei der Onlineshop-Betreuung beachten sollten

Um die Position der einzelnen Seiten Ihres Online-Shops im Suchmaschinen-Ranking zu verbessern, muss nicht notwendigerweise jede Artikelseite, jede Woche aktualisiert werden. Vor der eigentlichen Optimierung sollte zunächst eine Analyse durchgeführt werden und anschließend ein Plan hinsichtlich des zu verbessernden Contents erstellt werden. Die sinnvolle Aktualisierung Ihres Contents hinsichtlich der Zielgruppe und der Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann mit dem Begriff „Content-Pflege“ zusammgefasst werden.

Ein gezielter Plan zur Onlineshop-Betreuung ist also wichtig, um Ihren Shop nachhaltig zu verbessern. Zusätzlich sparen Sie mit den Produktivitätssteigerungen finanzielle Ressourcen, die Sie gleichzeitig für andere Maßnahmen einsetzen können. Sie sollten bei einem Anbieter einer Onlineshop-Pflege darauf achten, dass Ihnen eine genaue Analyse und eine Strategie zur Optimierung des Contents vorgelegt wird. Falls dies nicht geschieht, sollten Sie sich besser nach einem anderen Anbieter umschauen.

Für jede Keyword-optimierte Seite Ihres Onlineshops sollte eine Analyse durchgeführt werden. Den Content, der keine oder nur wenige Websitebesucher auf Ihren Onlineshop bringt, sollten Sie überarbeiten oder gegebenenfalls löschen. Veraltete Inhalte führen zu Abbrüchen seitens der Onlineshop-Besucher und dadurch zur Abstufung im Ranking der Suchmaschinen.

Mithilfe von Google Analytics und Google Search Console können Sie die Seiten und Keywords bestimmen, die bereits neuen Traffic für Ihren Onlineshop generieren.

Bei der Onlineshop-Betreuung kommt es auf die richtige Strategie an

Ein großer Vorteil einer professionellen Onlineshop-Betreuung ist die Entlastung Ihrer Mitarbeiter, die sich auf andere Kernaufgaben konzentrieren können. Die Content-Pflege Ihres Onlineshops bezieht sich nicht nur auf das Einstellen neuer Produkte bzw. das Aktualisieren bereits bestehender Artikel, sondern auch auf die Texterstellung sowie das Design Ihres Shops.

Die richtige Herangehensweise ist hier besonders wichtig. Eine mögliche Strategie ist das Sortieren Ihrer Onlineshop-Inhalte und Keywords nach dem Ranking in Google, um zuerst solche Seiten zu optimieren, die zwar in Google erscheinen, jedoch noch nicht auf der ersten Seite. Um in Google möglichst weit oben in den Suchergebnisseiten zu erscheinen, spielt das Thema Aktualität eine große Rolle. Durch eine gute Onlineshop-Betreuung stellen Sie sicher, dass Ihr Onlineshop stets aktuelle Informationen und Artikel enthält, was letztendlich auch das Ranking verbessert.

Von diesen drei Vorteilen profitiert Ihr Unternehmen mit einer professionellen Onlineshop-Betreuung

  1. E-Commerce-Shop Software ist komplex und oft fehlt das nötige Know-how, um diese Software optimal zu konfigurieren und zu nutzen. Besonders bei größeren Onlineshops kann ein hoher Arbeitsaufwand entstehen, der oft nicht effizient abgearbeitet wird. Oft sind Onlineshop-Betreiber und ihre Mitarbeiter derart ausgelastet, dass nicht mehr genügend Zeit bleibt, um den Onlineshop entsprechend zu pflegen. Durch externe Webshop-Entwickler erhalten Sie professionelles Know-how und können sich besser auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren.
  2. Onlineshops unterliegen konstanten Veränderungen, müssen sich dem Markt anpassen und sollten immer weiter verbessert werden, um wettbewerbsfähig zu sein. Eine optimale Konfiguration in Bezug auf den Server, die Hardware und den richtigen Programmiercode bringen Ihnen mehrere Vorteile. Zum einen erhält Ihr Shop eine bessere Performance, also die Leistung wird durch kürzere Ladezeiten verbessert; zum anderen wird aber auch ein besseres Einkaufserlebnis erreicht, also eine hochwertigere Nutzererfahrung. Letztendlich führt dies zu einer steigenden Kundenanzahl sowie einer besseren Positionierung in den Google-Suchergebnissen. Gleichzeitig erhalten Sie eine höhere Konversionsrate, das heißt, es kommt zu mehr Aktionen oder Kaufabschlüssen.
  3. Onlineshop-Betreiber sammeln viele sensible Kundendaten, die es durch ein passendes Sicherheitsmanagement zu schützen gilt. Auf entsprechende Sicherheitsrisiken und -lücken müssen die Experten schnell reagieren, um Ihren Webshop-Besuchern zu zeigen, dass deren Kundendaten geschützt sind und die Nutzung Ihres Online-Shops auch sicher ist. Insbesondere im E-Commerce hat das Thema Sicherheit einen hohen Stellenwert.

Mit indischen Webshop-Entwicklern Kosten senken und mehr Flexibilität erhalten

Mit dem Einsatz von professionellen Webshop-Entwicklern können Sie die Produktivität Ihres Unternehmens steigern. Wenn Sie die hohen Kosten senken möchten, können erfahrene indische Webshop-Entwickler eine gute Lösung für Ihr Unternehmen sein. Diese Fachkräfte sitzen in verschiedenen Abteilungen indischer IT-Unternehmen und besitzen bereits Erfahrung mit internationalen Projekten. Hier bezahlen Sie ausschließlich die produktiv geleisteten Arbeitsstunden und können flexibel auf kurzfristige Bedarfsänderungen bezüglich Ihrer benötigten Mitarbeiter reagieren.

Im Vergleich zu professionellen Webshop-Entwicklern in Deutschland, Österreich oder der Schweiz können Sie mit Fachkräften in Indien mindestens 50 Prozent der Kosten sparen. Ein erfahrener und vertrauenswürdiger Anbieter indischer Onlineshop-Entwickler ist die outsourcing4work GmbH aus Darmstadt. Alle von outsourcing4work vermittelten Entwickler haben einen Universitätsabschluss im Informatikbereich und mindestens drei Jahre Berufserfahrung und Erfahrungen mit internationalen Projekten.

Denken auch Sie über eine professionelle Betreuung Ihres Onlineshops nach? Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht mit Fragen und Anregungen an info@os4w.de!

WordPress vs. TYPO3: Das sind die Unterschiede zwischen den Content-Management-Systemen WordPress und TYPO3.

WordPress und TYPO3 gehören zu den beliebtesten Content-Management-Systemen (CMS) auf dem Markt. Beide stehen kostenlos als Open-Source-Software zum Download verfügbar. Für die Verwaltung von Texten, Bildern und Videos werden im deutschsprachigen Raum häufig diese beiden CMS eingesetzt. Dieser Artikel soll Ihnen einen Überblick über WordPress und TYPO3 verschaffen und aufzeigen, welches CMS für welche Art von Unternehmen die meisten Vorteile bietet.

Die oft sehr umfangreichen Informationen auf Webseiten müssen permanent aktualisiert werden..Daher sollte die immer widerkehrende Aktualisierungsarbeit der eigenen Webseite so einfach wie möglich seinHierfür bieten sich die verschiedenen Content-Management-Systeme (CMS) sehr gut an. Diese ermöglichen eine einfache Pflege der Informationen auf Webseiten und sparen durch installierbare Plug-ins viel Zeit.

Außerdem sind die Admin-Seiten der Content-Management-Systeme so gestaltet, dass Sie leicht und auch ohne Programmierkenntnisse verwaltet werden können. Schließlich werden gerade bei Unternehmenswebseiten und Onlineshops ständig neue Inhalte hinzugefügt und bestehende Einträge geändert. Ohne ein CMS müsste der Quellcode bei jeder Informationsänderung umgeschrieben werden, was für die Programmierer sehr viel Arbeit bedeuten würde.

Folglich werden Unternehmen durch den Einsatz von CMS – zumindest im Bereich der Webseitenpflege – unabhängig von Programmierern und sparen zudem Kosten. Für die Wartung, bei Updates oder bei technischen Fehlern sollten jedoch Webentwickler hinzugezogen werden.

Wenn Sie bei der großen Auswahl an verschiedenen CMS den Überblick verlieren, sollten Sie sich auf die wenigen, sehr guten Systeme konzentrieren. Zu diesen zählen u. a. WordPress, TYPO3, Drupal und Joomla.

WordPress – der Alleskönner mit umfangreichen Funktionen

Vor dem Vergleich zwischen WordPress und TYPO3 muss festgehalten werden, dass beide CMS die meisten Anforderungen einer Webseite gut bedienen. Je nach Art des Unternehmens mit seinen spezifischen Internet-Projekten, eignet sich jedoch entweder WordPress oder TYPO3 am besten.

WordPress wurde erstmals 2003 veröffentlicht und war ursprünglich als Blog-System gedacht. Dadurch, dass Blogs zu dieser Zeit sehr gefragt waren, gewann WordPress schnell an Beliebtheit. Viele Updates und hochwertige Plug-ins haben WordPress anschließend über die Jahre zu einem vollständigen CMS gemacht. WordPress kann heutzutage auch für komplexere Webseiten verwendet werden und bietet eine Vielzahl an kostenlosen Themes (über 3.000 lizenziert!) und Plug-ins (ca. 50.000!) an.

Mit rund 20 Millionen Downloads weltweit gehört WordPress zu den meistgenutzten Content-Management-Systemen. WordPress kann in ca. fünf Minuten installiert werden, wonach es jedem Internetnutzer innerhalb weniger Klicks möglich ist, eine WordPress-Seite zu veröffentlichen. Zusätzlich zu der schnellen und unkomplizierten WordPress-Installation kommen übersichtliche Veröffentlichungs- und Verwaltungstools (auch für mobile Endgeräte) sowie SEO-freundliche URLs. Alle diese Funktionen tragen zu der Beliebtheit von WordPress insbesondere bei kleinen und mittelständischen Unternehmen bei.

Jeder Webserver mit PHP- und MySQL/MariaDB-Unterstützung reicht aus, um WordPress zu nutzen. Durch seine umfangreichen Funktionen kommt WordPress auch bei den Top 100 Websites auf der Welt bei 14,7 Prozent der Seiten zum Einsatz. Auch bekannte Marken, wie die Walt Disney Company oder Sony Music, nutzen WordPress als Content-Management-System für Ihre Webseiten.

TYPO3 – das leistungsstarke CMS ist besonders für komplexere Webseiten geeignet

Das ebenfalls frei zugängliche Open-Source-CMS TYPO3 ist im Jahr 1998 erstmals veröffentlicht worden. Seit diesem Zeitpunkt wird TYPO3 ständig weiterentwickelt, wodurch schließlich ein sehr komplexes CMS entstanden ist, das für viele Nutzer häufig mehr Funktionen zur Verfügung stellt, als benötigt werden. TYPO3 wird hauptsächlich für die Erstellung komplexer Enterprise-Websites genutzt. Insbesondere in Deutschland erfreut sich dieses Content-Management-System großer Beliebtheit. Die Grundinstallation von TYPO3 stellt bereits ein sehr umfangreiches CMS dar, dass eine längere Einarbeitung benötigt.

Wie der Konkurrent WordPress basiert TYPO3 auch auf der Skriptsprache PHP. TYPO3 wird von ca. 500.000 Nutzern weltweit verwendet. Schließlich besitzt TYPO3 ebenfalls wie WordPress eine aktive Entwickler-Community.

WordPress vs. TYPO3: diese Unterschiede zwischen den beiden CMS sollten Sie kennen

Welches Content-Management-System ist nun besser, WordPress oder TYPO3? Allgemein kann diese Frage nicht beantwortet werden, da es auf den genauen Verwendungszweck ankommt. Beide CMS haben ihre Vor- und Nachteile und je nach Absicht kann entweder WordPress oder TYPO3 die bessere Wahl sein. Die Frage „WordPress vs. TYPO3: Welches ist das bessere CMS?“ wollen wir deshalb so nicht beantworten. Vielmehr wollen wir darlegen, für welchen Zweck welches der beiden CMS besser geeignet ist, sodass Sie diese Vor- und Nachteile abwägen und auf die Ziele Ihrer individuellen Webseite anwenden können.

Zunächst einmal sollten Sie sich die Frage stellen „Wie viel Content soll auf meiner Unternehmenswebseite angezeigt werden?„. Durch die ursprüngliche Verwendung von WordPress als Blog-System, sind hier die Funktionen für die Inhaltsverwaltung sehr umfangreich.

Falls Sie jedoch hunderte Unterseiten mit viel Content planen, ist TYPO3 wahrscheinlich die bessere Alternative. Dieses CMS bietet in diesem Fall umfangreichere Möglichkeiten der Strukturierung und Verwaltung komplexer Inhalte. Bei sehr komplexen Webseiten ist TYPO3 also das besser geeignete CMS. Es ist allerdings auch möglich, mit WordPress eine recht übersichtliche Struktur für Ihre Webseiteninhalte zu bekommen.

Diese Vorteile machen WordPress aus

1. Plug-ins: Insbesondere im Bereich der Plug-ins bietet WordPress große Vorteile. Über 50.000 verfügbare Plug-ins erweitern das CMS je nach Ihrem individuellen Bedarf. Durch Tools, wie Yoast SEO (für SEO-freundliche Informationsaufbereitung) oder WooCommerce, das WordPress-Seiten in Onlineshops erweitert, können WordPress-Webseiten deutlich verbessert werden.

Wenn die vielen wertvollen WordPress-Plug-ins von Unternehmen selbst programmiert werden müssten, dann bräuchten diese ein entsprechend hohes Budget.

Bei TYPO3 werden zwar weniger Plug-ins angeboten als für WordPress, jedoch wird hier einiges von vornherein gleich mitgeliefert, was bei WordPress nur durch zusätzliche Plug-ins verfügbar ist.

2. Benutzerfreundlichkeit: WordPress ist bekannt für seine Benutzerfreundlichkeit und die einfache Informationspflege von Webseiten, ganz ohne Programmierkenntnisse. Bei TYPO3 sieht dies anders aus: um den Content einer TYPO3-Webseite zu pflegen, sollte man sich in der verwendeten Skriptsprache TypoScript Dieses CMS ist also deutlich komplexer als WordPress, wodurch sowohl Vor- als auch Nachteile entstehen.

Beim Aufsetzen einer TYPO3-Webseite sind Programmierkenntnisse erforderlich, sowie ausreichend Zeit und Geld wird benötigt. Einmal installiert und eingestellt, bietet TYPO3 jedoch hervorragende Möglichkeiten der Webseitenpflege.

3. Themes: Die vielen kostenlos angebotenen Themes in WordPress sind ein großer Vorteil dieses CMS. Empfehlenswerte Themes sind „Thrive Themes“, „Genesis Framework“, sowie solche, die auf der Plattform „Themeforest“ verfügbar sind. Die sogenannten „Child Themes“ erweitern die „Parent Themes“ zusätzlich um weitere Funktionen und Designs.

Diese Themes lassen sich sehr einfach über die Admin-Seiten verändern. Wenn Sie sich jedoch nicht mit HTML und Widgets auseinandersetzen möchten, erleichtert Ihnen das Plug-in „Elementor“ durch ein grafisches „Drag and Drop-System“ die Arbeit.

4. Modernes Webdesign: WordPress steht mehr für Webdesign als alle anderen Content-Management-Systeme. Wegweisende Trends in diesem Bereich wurden durch WordPress geprägt. Webseitenbesuche sind heutzutage emotionale Erlebnisse, und ein gutes Benutzererlebnis ist unbedingt notwendig, damit Webseitenbesucher vorher definierte Aktionen auf Ihrer Website dann auch durchführen.

Im Vergleich wirken TYPO3-Webseiten oft etwas altbacken und weisen nicht die gleiche Benutzerfreundlichkeit auf wie WordPress-Seiten. Mit etwas mehr Arbeitsaufwand kann jedoch auch eine TYPO3-Webseite ein vergleichbar funktionales Webdesign erhalten.

5. Updates: Bei WordPress sind Updates sehr einfach durchzuführen und werden kostenlos angeboten. Wenn Sie TYPO3 nutzen, sollten Sie zu Beginn die Kosten für Updates einkalkulieren. Langfristige Updates bei TYPO3 sind nämlich kostenpflichtig, jedoch trotzdem unverzichtbar, um neue Sicherheitslücken zu schließen.

6. Kosten: Sowohl WordPress als auch TYPO3 sind als Open-Source-CMS zunächst kostenlos erhältlich. Wenn Sie auf WordPress- bzw. TYPO3-Entwickler setzen, dann müssen Sie im Fall von WordPress-Projekten deutlich weniger investieren. Die Gehälter bzw. die Stundensätze von TYPO3-Entwicklern sind gewöhnlich höher als von WordPress-Experten. Zudem muss für die Entwicklung, Wartung und Betreuung von TYPO3-Webseiten auch mehr Zeit eingeplant werden als für WordPress-Seiten. Wenn Ihnen also das Schonen von Ressourcen sehr wichtig ist, dann sollten Sie auf WordPress setzen.

WordPress vs. TYPO3: TYPO3 bietet überzeugende Vorteile für leistungsstarke Websites

TYPO3 wurde hinsichtlich der Sicherheit und Skalierbarkeit gleich von Beginn an optimiert. Insbesondere für mittelgroße bis sehr große Unternehmen oder auch Konzerne, bietet TYPO3 viele Vorteile. Bei umfangreichen Inhalten und mehreren Unternehmensstandorten ist TYPO3 also oft die bessere Wahl.

1Sicherheit: Vor allem Großunternehmen sind vorrangig daran interessiert, ihre Daten vollständig abzusichern. TYPO3 bietet ein hohes Sicherheitsniveau, was nicht zuletzt auch dadurch bestärkt wird, dass es weltweit deutlich weniger verbreitet ist als WordPress und somit für Hacker nicht von gleichem Interesse ist.

Jedoch werden auch bei WordPress regelmäßig Sicherheitsupdates angeboten, sowie Plug-ins entwickelt, um die Sicherheit der Websites zu gewährleisten und zu erhöhen.

2. Skalierbarkeit: Oftmals haben mittelständische Unternehmen mehrere Niederlassungen an unterschiedlichen Standorten. Unternehmenswebseiten bei solchen komplexen Unternehmensstrukturen können mit TYPO3 optimal organisiert und verwaltet werden.

3. Benutzerverwaltung: Die umfangreiche Benutzerverwaltung ist bei TYPO3 ein großer Vorteil, da hier die Rechteverwaltung zwischen den Nutzern klar geregelt werden kann. Die Möglichkeit der Rechteverwaltung auf Seitenebene bietet WordPress leider nicht. Durch Plug-ins kann WordPress zwar um eine Benutzerverwaltung erweitert werden, jedoch nicht in vergleichbarem Umfang wie beim Konkurrent TYPO3.

4. Mehrsprachigkeit: Mehrsprachige Webseiten können bei TYPO3 standardmäßig hinzugefügt werden. Bei WordPress ist das nicht gegeben, kann jedoch durch ein kostenpflichtiges Plug-in erreicht werden.

5. ERP-Schnittstellen: Ein weiterer Vorteil von TYPO3 ist die problemlose Anbindung an umfangreiche ERP-Anwendungen, wie SAP. Dies hilft bei großen Datenmengen, diese zu strukturieren und somit nicht den Überblick zu verlieren. Gut organisierte Inhalte sind schließlich für eine hochwertige Benutzererfahrung unbedingt notwendig. Bei WordPress erhalten Sie einen ähnlichen Umfang nur über zusätzlich installierbare Plug-ins.

6. Stabilität: WordPress muss für viele Funktionen auf Plug-ins zurückgreifen, TYPO3 liefert diese standardmäßig mit. Wenn Ihre Unternehmenswebseite ein CMS mit vielen umfangreichen Funktionen benötigt, die bei WordPress nur durch Plug-ins verfügbar sind, dann ist TYPO3 für Sie die bessere Alternative.

Sie sollten auch bedenken, dass bei der Installierung vieler Plug-ins in WordPress, das System instabil werden kann, das anschließend die Geschwindigkeit der Webseite negativ beeinflusst. Schließlich ist die Performance einer Webseite insbesondere hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung ein wichtiges Kriterium.

WordPress vs. TYPO3: Für welches CMS sollten Sie sich nun entscheiden?

Wie bereits analysiert wurde, haben beide Content-Management-Systeme ihre Stärken und Schwächen. Insbesondere für Blogger, Selbstständige, kleinere Unternehmen, sowie für größere Webseite-Projekte mit Content-Management-Fokus bietet sich eher WordPress an.

Auch wenn Ihr Unternehmen nur ein kleineres Budget zur Verfügung hat, jedoch trotzdem eine optimale benutzerfreundliche Webseite erstellt werden soll, ist WordPress die bessere Wahl. Im Nachhinein können Sie zudem Ihre WordPress-Webseite auch durch nicht technisch versierte Personen problemlos pflegen lassen. Die Hinführung des Webseitenbesuchers zu einem Kauf oder zu einer Kontaktaufnahme kann mit WordPress einfach und mit wenig Aufwand erreicht werden.

Soll Ihre Website jedoch hunderte von Unterseiten mit umfangreichen Inhalten haben, wie z. B. bei einem Themenportal, ist TYPO3 die bessere Wahl. Auch wenn viele Mitarbeiter auf das Backend zugreifen und eine klare Rechteverteilung etabliert werden soll, bietet Ihnen TYPO3 hier mehr Vorteile. Schließlich werden für die Verwaltung von großen Datenmengen häufig ERP-Tools (Enterprise-Resource-Planning) benötigt. In diesem Fall lassen sich mit TYPO3 solche Tools, wie z. B. eine SAP-Schnittstelle, besser anbinden.

WordPress vs. TYPO3: So sparen Sie weitere Kosten für Entwickler

Professionelle Webseiten sollten durch Fachkräfte erstellt und gewartet werden – auch das benutzerfreundliche WordPress. Wenn Sie auf der Suche nach professionellen WordPress– bzw. TYPO3-Entwicklern sind und dabei Kosten sparen möchten, dann empfiehlt es sich, auf hervorragende indische Programmierer zu setzen. Auf diese Weise sparen Sie sich die hohen Gehälter bzw. Stundensätze von in Deutschland ansässigen WordPress- und TYPO3-Entwicklern und erhalten eine ebenso hohe Entwicklungsqualität.

Um Ihr Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Entwicklern zu unterstützen, gibt es deutsche Unternehmen, die sich auf die Vermittlung indischer IT-Entwickler spezialisiert haben. outsourcing4work ist ein solcher Anbieter indischer WordPress– und TYPO3-Entwickler, von denen alle mindestens einen Universitätsabschluss sowie drei Jahre Berufserfahrung haben.

Durch deutschsprachige Verträge nach deutschem Recht sind sie zudem optimal abgesichert und können auf die Unterstützung von deutschsprachigen Koordinatoren vertrauen.

Was ist Ihre Meinung zu den Content-Management-Systemen WordPress und TYPO3? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@os4w.de!