Zen Cart

Zen Cart ist eine Open Source Webshop-Software

Zen Cart ist eine kostenlose Open Source Shopsoftware. Das Programm wird in den USA entwickelt, die deutsche Zen Cart Version ist eine Anpassung der amerikanischen Version an die Bedürfnisse von Onlineshopbetreibern im deutschsprachigen Raum. Die deutsche Version von Zen Cart wird von einem Team von Entwicklern in Österreich und Deutschland betreut, weiterentwickelt und unterstützt.

Zen Cart hat sich als kostenloses, benutzerfreundliches Open Source-Warenkorb-Shopping-System der Erfüllung der Bedürfnisse von Händlern und Käufern gewidmet und kann von jedem Anwender, der über Computer-Basiswissen verfügt, problemlos installiert und eingerichtet werden.

Zen Cart erfüllt als E-Commerce-Software zahlreiche Anforderungen

Die Navigation durch die angebotenen Produkte ist mit Zen Cart einfach, das Programm bietet neben den traditionellen Links zwischen Kategorien und Artikeln mehrere so genannte Sonderlisten. Sobald ein Artikel in den Warenkorb gelegt wird, findet eine einfache Bestellabwicklung in drei Schritten statt. Nachdem die Rechnungsdaten eingegeben sind, wählt der Kunde die Versandart. Es sind zahlreiche Versandarten vorinstalliert, dazu gehört auch die Erstellung von Internet-Versandscheinen in Echtzeit. Im nächsten Schritt wird eine Zahlungsart aus einem der Zahlungsmodule gewählt, PayPal und AuthorizeNet sind nur zwei der integrierten Module. Schließlich überprüft der Kunde die Bestellung, die gewählten Versand- und Zahlungskonditionen und bestätigt den Auftrag. Der Shopbetreiber wird umgehend über die Bestellung informiert, der Kunde erhält automatisch eine E-Mail mit einer Auftragsbestätigung.

Zen Cart bietet viele Vorteile: Die Einrichtung des Programms ist simpel gestaltet, seine Anpassung ist einfach, bestimmte Aufgaben, wie z.B. die Auftragsbestätigung, ist automatisiert, die Navigation ist übersichtlich und    Werbeaktionen, Gutschriften, Geschenkgutscheine, Newsletter und Artikelbenachrichtigungen können integriert werden. Außerdem können Nachlässe und Rabatte auf einzelne Artikel oder Shop-übergreifend angeboten werden, dazu zählen auch Gruppen- und Mengenrabatte. Eingebaut sind auch Suchmaschinen Optimierung Tools, inklusive der Kontrolle über die Metatags für jeden einzelnen Artikel.

Weitere Informationen zum Thema Zen Cart gibt es – allerdings in englischer Sprache – auf der Website der Wikipedia Enzyklopädie https://en.wikipedia.org/wiki/Zen_Cart

und auf der Website des Herstellers – ebenfalls in englisch http://www.zen-cart.com/

Zend Framework

Mit dem Zend Framework kann man Webprojekte schneller entwickeln

Das Zend Framework ist – ähnlich wie beispielsweise Symfony – ein Open Source Framework, und zwar ein objektorientiertes Webanwendungs- Framework für PHP 5. Durch den Einsatz des Zend Framenworks lässt sich die Entwicklungszeit von Webprojekten stark beschleunigen, das Zend Framework hilft, die Kosten niedriger zu halten und qualitativ hochwertige und robuste Systeme zu bauen. Die meisten Aufgaben, die man in einer Website benötigt, sind in Zend verfügbar: von Formularen, über E-Mail bis hin zu Suchfunktionen. Das Zend Framework wird manchmal auch als “Komponentenbibliothek” bezeichnet, weil es viele einzelne und lose verbundene Komponenten besitzt, die man mehr oder weniger unabhängig verwenden kann. Aber das Zend Framework bietet auch eine fortgeschrittene Model-View-Controller (MVC) Implementation, die dazu verwendet werden kann, eine Basisstruktur für eigene Zend Framework Anwendungen zu bilden.

Das Zend Framework bietet Entwicklern viele Vorteile

Das Zend Framework ist sehr offen gestaltet und kann daher auch mit Eigenentwicklungen oder mit anderen Frameworks genutzt werden. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn man sich dafür entscheidet eine andere Technologie zu verwenden, aber dennoch auf einige Komponenten zugreifen möchte. Eine der größten Neuerungen, die das Zend Framework 2 mit sich brachte, war der Event Manager. Diese Komponente war für die Entwicklung vom Zend Framework 2 so wichtig, dass Sie sogar in das Zend Framework 1 zurückportiert wurde. Mit der neuen Komponente ist es seitdem möglich, nicht nur sehr einfach in den MVC-Prozess einzugreifen, sondern auch eigene Klassen und Services Event-basiert erweitern zu können.

Die Vorteile des Zend Frameworks zusammengefasst: Die Community ist sehr groß. Die Betreiberfirma bietet eigene Foren und Hilfestellungen an. Zusätzlich gibt es auch ein großes Netz an frei zugänglichen Foren, Blogs usw., auf welche man zurückgreifen kann. Und: Onlineshopsysteme wie Magento nutzen die Technologie. Hier stellt Zend verschiedene Webservices und Funktionen bereit, um den Onlinehandel zu unterstützen.  Das Zend Framework ist dann für Entwicker besonders von Nutzen, wenn mittelgrosse Applikationen gebaut werden sollen, man Zeit sparen möchte – insbesondere bei der Programmierung von Standardaufgaben – wenn es Budgeteinschränkungen gibt aber dennoch auf Qualität Wert gelegt wird und wenn der Entwickler Wert auf eine gute Wartung legt.

Weitere Informationen zum Thema Zend Framework gibt es auf der Website der Wikipedia Enzyklopädie https://de.wikipedia.org/wiki/Zend_Framework

und auf der offiziellen Website von Zend – allerdings in englischer Sprache http://framework.zend.com/

und im deutschsprachigen Zend Framework Forum http://www.zfforum.de/