Top oder Flop: Webdesigner als Schlüssel zum Erfolg

Wir alle kennen Websites, Shops und Portale extrem unterschiedlicher Qualität. Inhalte, Funktionalität, Nutzerführung und Gestaltung spiegeln das Können und die Kreativität der Webdesigner wider, die diese Seiten erstellt haben. Für die Betreiber der Websites hat deren Qualität weitreichende Folgen. Gute Webdesigner leisten wesentliche Beiträge zum sozialen oder wirtschaftlichen Erfolg ihrer Auftraggeber. Schlechte Webdesigner können ganze Projekte oder Geschäftsmodelle zum Scheitern bringen.

Und da die Berufsbezeichnung „Webdesigner“ weder geschützt ist, noch objektive Qualitätskriterien existieren, gerät die Auswahl geeigneter Mitarbeiter für bestimmte Aufgaben oder Projekte für Auftraggeber oftmals zum Vabanquespiel.