Web Service

Web Services sind per Internet verbundene Softwarebausteine

Web Services sind plattformunabhängige Software-Komponenten zur Realisierung verteilter Anwendungen. Das bedeutet: Web Services sind Software-Bausteine, die auf verschiedenen Netzwerkrechnern laufen und per Internet zu einer Anwendung verbunden werden. Web Services beschreiben Funktionalitäten und machen sie über Standard-Internetprotokolle verfügbar. Teilsysteme sind lose über Nachrichtenaustausch zu Anwendungen gekoppelt.

Via Web Services kommunizieren Rechner miteinander

Der Web Service selbst wird in WSDL beschrieben. Auf ihn kann über SOAP-Nachrichten von anderen Systemen zugegriffen werden kann. Web Services kommunizieren zwischen Rechnern und nicht zwischen Mensch und Rechner. Web Services können bereits vorhandene Softwarekomponenten (Legacy Systeme) vorgeschaltet werden, um diese zu integrieren. Anstelle von Einzelprojekten zur Integration bestimmter Komponenten erreicht man damit einen einheitlichen, plattformunabhängigen Ansatz. SOAP bildet die Kommunikationsgrundlage von Web Services, da es die Grundstruktur sowie die Verarbeitungsvorschriften der Nachrichten vorgibt. SOAP ist plattformunabhängig und steht als Akronym für Simple Object Access Protocol. Der Name erwies sich später allerdings als ungeeignet, da man nicht mehr nur auf Objekte zugreifen kann sondern auf prinzipiell beliebige XML-strukturierte Inhalte.

SOAP-Nachrichten können über HTTP oder andere Internetprotokolle übertragen werden. Jede SOAP-Nachricht ist ein XML-Dokument. WSDL (Web Service Description Language) dient dazu, die Schnittstellen eines Web Services zu beschreiben. Diese Informationen werden für einen Zugriff auf einen Web Service benötigt.

Weitere Informationen zum Thema Web Service gibt es auf der Website der Wikipedia Enzyklopädie https://de.wikipedia.org/wiki/Webservice