Ruby on Rails

Ruby on Rails verwirklicht Web-Anwendungen schnell und effizient

Ruby on Rails ist ein Framework, mit dem dynamische Websites, die auf Datenbanken basieren, in relativ kurzer Zeit entwickelt werden können. Das Framework fokussiert den Zugriff auf die Datenbank und nimmt so dem Entwickler einen großen Teil der dafür erforderlichen Programmierarbeit ab.

Ruby on Rails ist keine eigenständige Sprache, sondern lediglich ein Framework, das aber auf der Skriptsprache Ruby basiert. Ruby und Ruby on Rails verstehen sich als Open Source Projekte. Das heißt: Sie stehen im Quelltext frei zur Verfügung.

Das Framework ist ideal geeignet für Web-2.0-Anwendungen mit Community-Funktionen wie Blogs, Rating und ähnlichen Anwendungen. Ruby on Rails ist gekennzeichnet durch eine Model-View-Controller-Architektur. Das bedeutet eine klare Trennung zwischen den Daten, deren Aufbereitung und deren Anzeige. Durch diese Aufteilung sind die entwickelten Webanwendungen leicht zu pflegen.

Ein Framework für dynamische Websites

Ruby on Rails hat sich zum Ziel gesetzt, dem Entwickler möglichs viel Arbeit zu ersparen, indem wenig Entwicklungstätigkeit redundant durchgeführt werden muss. Das heißt konkret: Sich wiederholender Code und sich wiederholende Arbeitsschritte werden im Framework vermieden. Geht das nicht, werden Mechanismen bereit gestellt, um der Redundanz zu begegnen. Außerdem wird für zu konfigurierende Aspekte ein Standardverhalten angenommen: Der Entwickler muss nur in Ausnahmefällen selbst konfigurieren. Auf diese Weise werden fehleranfällige Konfigurationen auf ein Minimum reduziert. Diese Prinzipien machen Ruby on Rails zu einem Framework, mit dem Web-Anwendungen besonders schnell und effizient realisiert werden können.

Weitere Informationen zum Thema Ruby on Rails finden Sie auf der Website der Wikipedia Enzyklopädie https://de.wikipedia.org/wiki/Ruby_on_Rails

oder auf der offiziellen Website von Rails http://rubyonrails.org/