iOS

iOS ist das Betriebssystem von Apple für mobile Geräte

Unter iOS versteht man das von Apple entwickelte mobile Betriebssystem für seine Geräte iPhone, iPad, iPad mini und iPod Touch. Im Gegensatz zu Android, bei dem es sich um ein Betriebssystem mit offenem Quellcode handelt, wird iOS nur auf der Apple-eigenen Hardware eingesetzt. Insofern ist das System von Soft- und Hardware auch perfekt aufeinander abgestimmt. Während in den USA Android und iOS in puncto Marktanteile fast gleichauf sind – Android liegt leicht vor iOS – ist das Apple eigene iOS in Deutschland lediglich mit einem Marktanteil von etwa 14 Prozent vertreten.

iOS bietet guten Schutz vor Viren und Malware

iOS bietet seinen Nutzern einen Browser, ein E-Mail-Programm, einen Cloud-Dienst sowie Apps für Notizen und Erinnerungen. Außerdem sind ein Wecker und ein Messenger vorinstalliert, ein Kalender und die aktuelle Wettervorhersage. iOS verfügt zudem über einen Kompass, die Fitness-App Health und ab Version 8 auch noch über eine App zum Herunterladen von Potcasts.

iOS-updates können von Apple durch eine zentrale Steuerung zeitnah angeboten werden. Für iOS-Produkte sind – im Gegensatz zu Android-Produkten – kaum Viren- oder Schanden-verursachende Apps bekannt. Dafür ist die Auswahl an kostenlosen Apps aber auch nicht so riesig wie bei Android-Anwendungen. Der große Nachteil von iOS: Wer ein iPhone oder ein iPad kauft, ist automatisch gezwungen, die Dienste von Apple zu nutzen. Das heißt konkret: Apps kann man nur aus dem App Store laden, Filme und Videos nur über iTunes und selbstgemachte Fotos werden in der iCloud gespeichert. Andere Zugangswege sind Apple-seitig versperrt.

Weitere Informationen zum Thema iOS liefern die Wikipedia Enzyklopädie https://de.wikipedia.org/wiki/Apple_iOS und die Apple Website http://www.apple.com/de/ios/