Access Programmierung

Access Programmierung durch Outsourcing Profis aus Indien

Mit Access Programmierung lassen sich Microsoft Access Datenbanken durch fehlende Funktionen ergänzen. Ein klassisches Beispiel dafür sind Eingabemasken oder Befehlszeilen mit Feldern und Knöpfen, die automatisch ablaufende Skripte im Hintergrund steuern.

Access bietet mit dem Befehlsschaltflächen-Assistenten zwar auch ein Werkzeug mit dem aufwändige Access Programmierung umgangen werden kann. Für komplexe Abläufe und wirkliche Access Programme ist dieser aber nur bedingt geeignet.

Access Programmierung mit Makros oder VBA-Code Module

Bei der Access Programmierung sind die Begriffe Makros und VBA-Module, anders als bei anderen Office-Programmen, nicht das Gleiche. Makros stehen bei Access für einen Grundstock an mit dem Access Makro Generator nutzbaren Makro-Aktionen. Mit VBA (Visual Basic für Applications) kann man deutlich mehr Befehle nutzen und damit auch komplexere Access Programme realisieren.

Hier spielen vor allem die mit VBA nutzbaren Schnittstellen zu Einbindung von externen Anwendungen und SQL-Aufrufe eine Rolle, mit der sich das Datenbankmanagement deutlich ausbauen lässt. Typische Einsatzgebiete für die Access Programmierung sind etwa Funktionen für Datenbankimport und Datenbankexport, Eingabevalidierung von Spalten und Datensätzen, die automatische Werteübergabe zwischen Access Abfragen, Formularen und Berichten sowie Steuerung von Access Objekten. Klassische Access Objekte sind alle Menüs und Elemente zur Benutzerführung, Meldungsfenster, modale Eingabefenster, selektiver Wechsel zwischen Formularen und Berichten, etc.

Besonders nützlich ist Access Programmierung mit VBA, um mehrere Datenbanken und Workspaces in einer einheitlichen Oberfläche zu bündeln. Die VBA-Programme übernehmen voll automatisch im Hintergrund das Füttern und Abfragen von Daten aus verschiedenen Quellen. Die Definition eigener Funktionen ist hierbei aber nur mit VBA-Modulen möglich, da Makros keine Werte zurückliefern können.

Für den Einsatz von Access Programmierung sprechen aber auch noch eine Reihe von anderen Gründen, die besonders bei aufwändigen Access Programmen eine Rolle spielen. Mit VBA-Modulen lässt sich etwa eine höhere Performance als mit klassischen Makros erreichen, es sind spezielle Fehlerbehandlungsroutinen möglich und es lassen sich Ereignisse mit Übergabeparametern definieren. Objekte wie Tabellen, Abfragen, Formulare und Berichte lassen sich per VBA-Code sehr schnell und unkompliziert definieren und auch der automatisierte Zugriff auf spezielle Funktionen der Windows API und andere Windows Programme via OLE und DDE ist damit möglich.

Benutzerdefinierte Klassen in der Access Programmierung

Bei der Access Programmierung werden Probleme oft durch Sammlungen von Funktionen und Prozeduren gelöst. Während die einzelnen Funktionen meist viele optionale Parameter benötigen, lassen sich viele Details durch eigene Klassen bündeln und kompakter ausdrücken. Der Code wird dadurch deutlich weniger komplex und auch verständlicher. Dies ist etwa bei Aufgabenstellungen wichtig, bei denen Zwischenergebnisse vorgehalten werden müssen. Oder auch bei Features, bei denen auf Ereignisse von Steuerelementen oder Formularen reagiert werden muss.

Gute Access Programmierer sind daher meist beim gekonnten Einsatz von Klassen fit. Bei der Auswahl von externem Personal für die Access Programmierung sollte man auf dieses Detail besonders achten.

Weiß man, worauf es bei der Access Programmierung ankommt, kann man durch Outsourcing etwa an indische IT Profis eine Menge Geld sparen. Im Vergleich zu ihren deutschen Kollegen sind indische Access Entwickler deutlich günstiger und darüber hinaus sehr leicht zu finden. outsourcing4work nimmt Ihnen gerne das Recruiting und die Koordination externer Access Spezialisten aus Indien ab. Wir haben uns auf die Vermittlung indischer IT Kräfte spezialisiert und stehen unseren Kunden von der Personalbeschaffung bis hin zur Bezahlung mit Rat und Tat zur Seite. Sie schließen einfach einen Serviceauftrag mit uns als deutschem Unternehmen ab. Um den Rest kümmern sich dann unsere Indien-erprobten SCRUM-Projektmanager.

Datenbankentwicklung

Datenbankentwicklung und Offshore-Outsourcing: Kostenvorteil Indien

Datenbankentwicklung gewinnt durch den Boom bei Big-Data immer mehr an Bedeutung. Auch kleine und mittelständische Unternehmen die mit Datenverwaltung und Datenanalyse früher nicht viel am Hut hatten, springen mittlerweile auf den Zug auf. Schließlich lassen sich Daten heute auch von vielen Anbietern einkaufen und in Verbindung mit selbst erhobenen Daten gezielt auswerten.

Je nach Datentyp kommen hier verschiedene Datenbanksysteme zur Anwendung. Es gibt Benutzerdaten und Kundendaten, Messdaten, Zeitreihen, Geo-Daten, Signaldaten, software-basierte Daten wie sie etwa für die Steuerung von PHP-Webseiten verwendet werden und vieles mehr. Hier mal ein kleiner Überblick über verschiedene Datenbanksystem-Typen, die es aktuell gibt.

Relationale Datenbankentwicklung

Relationale Datenbanken (RDBMS) arbeiten mit einem auf Tabellen basierten Datenmodell. Datensätze werden in Zeilen verwaltet und durch in Spalten gespeicherte Attribute definiert. Mit Hilfe der Relationenalgebra lassen sich Daten miteinander verknüpfen oder reduzieren und komplexere Informationen daraus herleiten.

Die populärste kommerzielle relationale Datenbanksoftware kommt von Oracle und ist in vier Editionen verfügbar: Enterprise, Standard, Standard Edition One, Personal Edition. Mit der Express Edition gibt es aber auch eine kostenlose Variante. Danach kommt gleich MySQL, eine besonders für internetbasierte Anwendungen populäre open-source Datenbank für Linux. Sie wird von großen Internetportalen wie Facebook, Twitter, YouTube genauso verwendet wie tausenden kleinen Websites, die etwa mit WordPress laufen. Alternativ gibt es dazu für Windows Systeme Microsofts SQL Server. Weitere beliebte relationale Datenbanksysteme sind PostgreSQL und DB2.

Dokumentenorientierte Datenbankentwicklung

Im Gegensatz zum Tabellenmodell der relationalen Datenbanken arbeiten dokumentenorientierte Datenbanken mit einzelnen Dokumenten. Diese sind in der Regel Dateien mit einem Standard-Dateiformat oder auch Binary Large Objects. Jedes Dokument innerhalb einer solchen Datenbank wird über einen eindeutigen Identifikator angesprochen. Zur Strukturierung kommen assoziative Datenfelder nach dem Schlüssel-Wert-Prinzip zum Einsatz. Populär ist etwa die Nutzung von so genannten JSON-Objekten, YAML-Dokumenten oder XML-Dokumenten. Als dokumentenorientiertes Datenbanksystem ist MongoDB führend. Alternative aber weniger populäre Systeme sind Couchbase, CouchDB und RethinkDB.

Spaltenorientierte Datenbanksysteme

Spaltenorientierte Datenbanksysteme speichern Daten spaltenweise ab und kommen vor allem in so genannten Data-Warehouse Anwendungen zum Einsatz. Das sind als Datenlager für Analysezwecke optimierte zentrale Datenbanken, die Daten aus mehreren, in der Regel heterogenen Quellen zusammenführen und verdichten. Marktführer ist in diesem Bereich: Cassandra, ein auf Java-basierendes, plattformübergreifendes System für sehr große strukturierte Datenbanken. Genutzt wird Cassandra unter anderem bei Twitter, Digg und Reddit. Alternative spaltenorientierte Datenbanksysteme sind HBase, welches etwa Facebook benutzt, Accumulo und Microsofts Cloud-Produkt Azure Table Storage.

Key-Value Datenbanksysteme

Key-Value Datenbanksysteme sind seit den 70er Jahren im Einsatz und erfahren seit Beginn des Web 2.0- und Cloud-Zeitalters wieder großen Aufschwung. Key-Value-Systeme nutzen ein einfaches Schlüssel- und Wertschema, welches je einen Wert einem bestimmten Schlüssel zuordnet. Schlüssel bestehen aus strukturierten oder willkürlichen Zeichenketten, und können in Namensräume sowie in Datenbanken aufgeteilt werden. Populäre Einsatzgebiete sind etwa linguistische Wörterbücher oder Code-Dictionaries. Die populärsten Key-Value Datenbanksysteme sind aktuell Redis, Memcached, Riak KV und Hazelcast.

Suchserver bzw. Suchsysteme

Während klassische Datenbanken in der Regel mit fest definierten Abfragen arbeiten, bieten Suchserver und Suchmaschinen Algorithmus-basierte Ergebnislisten. Solche Suchmaschinen können eine wichtige Ergänzung zu anderen Datenbanken darstellen und spielen besonders in datenlastigen Softwareanwendungen und Webseiten eine wichtige Rolle. Die populärsten Suchmaschinen-Systeme sind aktuell Elasticsearch, Solr, Splunk und Sphinx.

Graph-Datenbankentwicklung

Graph-Datenbanken werden genutzt um stark vernetzte Informationen darzustellen und abzuspeichern. Realisiert wird dies durch so genannte Knoten und Kanten, welche Verbindungen zwischen Knoten darstellen. Sowohl Knoten als auch Kanten können Eigenschaften, sogenannte Properties haben. Graph-Datenbanken bieten eine Reihe von spezialisierten Graph-Algorithmen, um komplizierte Datenbankabfragen zu vereinfachen. Beispiele sind etwa das Traversieren von Graphen, bei dem alle direkten und indirekten Nachbarn eines Knotens ermittelt werden, oder das Errechnen kürzester Verbindungen. Graph-Datenbanken kommen etwa für Geo-Daten und Routing-Anwendungen zum Einsatz. Populäre Systeme sind Neo4j, Titan und Giraph.

Datenbankentwicklung mit indischen Profis

Datenbankentwickler sind gefragt und teuer, gerade wenn es sich um aufwändige Projekte handelt, die viel Fachwissen erfordern. Outsourcing kann hier eine gute Lösung sein, um die Kosten niedrig zu halten. Gerade in Indien findet man sehr gut Datenbankprofis, die bereits in vielen Projekten Erfahrung gesammelt haben. Nicht ohne Grund beschäftigen IT Konzerne wie Microsoft, IBM und Google an eigenen indischen Standorten tausende von Mitarbeitern.

Wenn Sie für einen bestimmten Bereich einen kompetenten Datenbankprofi brauchen, können wir Ihnen Outsourcing nach Indien wärmstens empfehlen. Wir haben in diesem Bereich schon viele Jahre Erfahrung und konnten zahlreichen Unternehmen mit leistungsfähigen IT Profis aus Indien weiterhelfen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz, mitsamt von uns bereitgestellten SCRUM-Projektmanagern, gehen wir weit über übliche Outsourcing-Vermittlungsdienste hinaus. Auch die Vertragsgestaltung und Bezahlung der Datenbankprofis übernehmen wir für unsere Kunden. Dank deutscher Verträge, die Sie direkt mit uns als hierzulande ansässigem Unternehmen abschließen, gehen Sie mit uns im Vergleich zu ausländischen Anbietern kein rechtliches Risiko ein.

Die 5 wichtigsten Aufgabenbereiche eines IT-Systemadministrators

Outsourcing für Web Technologien: Sparen Sie mit indischen Profis

Wer für einzelne Web Technologien Personal sucht, kann heutzutage eher selten auf Allrounder setzen. In den letzten 15 Jahren haben sich anfänglich noch eher simple Web-Technologien zu hochkomplexen Spezialgebieten entwickelt.

Das Resultat kann man heute im Webbrowser bewundern. Hinter den meisten angesurften Onlineauftritten stehen meist keine statischen Websites mehr sondern dynamische Web-Anwendungen. Diese zeigen je nach benutztem Gerätetyp, Bildschirmgröße, anonymen oder per Konten verfügbaren Nutzerdaten und vielen anderen Parametern individuell im Moment erzeugte Inhalte an und sind interaktiv bedienbar.

Wichtige Web Technologien im Überblick

So genannte Content Management Systeme (CMS) haben sich dank ihrer Einfachheit und Flexibilität eine führende Stellung im Netz erobert. Bei CMS handelt es sich um vorgefertigte Softwarepakete, die ohne großen Aufwand auf einem Webserver installiert werden können. Sie stellen ein so genanntes Backend für die Ausgestaltung und Bedienung von Webseiten bereit. Statt den ganzen Webseitencode selbst zu programmieren, nimmt der Web-Entwickler die notwendigen Einstellungen am CMS vor. Für das Design kommen meist so genannte Templates zum Einsatz und mit Plugins lassen sich auch exotische Funktionen nachrüsten.

Wenn man den Zahlen von W3Techs glauben darf, laufen weltweit mittlerweile über ein Drittel aller Internetseiten auf CMS-Basis. WordPress gilt in diesem Bereich mit einem Marktanteil von fast 60% als absoluter Platzhirsch.

Content Management Systeme selbst gehören zur Gruppe der so genannten Web-Anwendungen. Neben CMS gibt es unzählige andere Web-Anwendungstypen. Ob Facebook, der Spotify Web-Player, die Skype Web-App oder kleine Open-Source Projekte wie etwa OwnCloud. Hinter so gut wie allen interaktiven Websites stehen Web Anwendungen, die als Programme auf einem Webserver ausgeführt werden. Der Browser übernimmt lediglich die Nutzereingaben und -ausgaben.

Für die meisten Web-Anwendungen wird der so genannte LAMP Stack verwendet. LAMP steht für den kombinierten Einsatz von Linux als Betriebssystem für den Webserver, Apache als Webserver, MySQL als Datenbanksystem und PHP als Programmiersprache für die Anwendung.

Zu den für LAMP Web-Anwendungen eingesetzten Web Technologien gehören inzwischen aber auch die so genannten PHP Frameworks.

PHP Webanwendungen bestehen meist aus hunderten oder gar tausenden PHP- und HTML-Dateien in einer komplexen Struktur. Den reinen Code dafür produziert heute eigentlich fast keiner mehr, die Komplexität wäre einfach zu groß.

Frameworks statt roher Programmcode

Statt dessen kommen so genannte PHP-Frameworks zum Einsatz, mit denen die Entwicklungsarbeit, Verwaltung und Versionierung deutlich erleichtert wird. Der Entwickler programmiert einzelne Bereiche direkt im Framework, welches die PHP Anwendung mit allen Dateien und bestimmten Code-Elementen auf Knopfdruck generiert. Jedes PHP-Framework erfordert jedoch ebenfalls wieder gesondertes Spezialwissen und Erfahrung.

Besonders anspruchsvolle PHP Web-Anwendungen werden oft mit den PHP-Frameworks Zend oder Symfony realisiert. Die gekonnte Bedienung dieser Entwicklungsumgebungen ist nicht einfach mal so nebenbei erlernbar und erfordert eine lange Einarbeitungszeit. Auch weniger komplexe PHP Frameworks wie CodeIgniter, Yii oder CakePHP wollen erst erlernt werden und bringen ihre eigenen technischen Probleme mit.

Neben PHP gibt es mit ASP.NET aber auch eine weitere bedeutende Technologie für Webanwendungen, Webseiten und Web-Services die auf knapp 16% aller Internetseiten eingesetzt wird. Das klingt nicht viel, ist aber immerhin der zweite Platz.

ASP.Net Web-Programme benötigen zur Ausführung einen Windows Server. Für den Programmcode kann eine von .NET unterstützen Programmiersprache wie etwa C++, C#, Perl oder Python genutzt werden, welche damit auch in den Bereich der Web Technologien fallen.

Outsourcing für Web Technologien

Bei der Entscheidung für bestimmte Web Technologien sollte man sich nicht nur an den Entwicklungskosten orientieren. Im langjährigen Betrieb spielen andere Kostenfaktoren eine oft größere Rolle. Neben dem Hardwareaufwand und Datentransfervolumen gehört dazu auch die Zukunftsfähigkeit.

Es bietet sich aber an, mit Hilfe von Outsourcing die Web-Entwicklung nach Indien auszulagern. outsourcing4work kann Ihnen hierbei behilflich sein und ausgewiesene Profis für alle erwähnten Web Technologien vermitteln. In unserem ganzheitlichen Ansatz sorgen wir mit eigenen Projektmanagern für eine effiziente und qualitativ exzellente Umsetzung auch anspruchsvoller Projekte. Die Verträge können Sie zu Ihrer Sicherheit direkt mit uns abschließen, was Ihnen Aufwand erspart und Rechtssicherheit gibt.

Helpdesk

Helpdesk in Indien: Kundensupport muss nicht teuer sein

Mit einem Helpdesk in Indien können Sie Ihren Kunden einen unterbrechungsfreien Kundendienst anbieten und behalten gleichzeitig die Kosten im Griff.

Ob für ein global operierendes Online-Business oder klassische Geschäftsfelder mit internationalen Kunden. Ein professionelles Helpdesk gehört für eine hohe Kundenzufriedenheit mit dazu. Dies trifft sowohl auf Unternehmen im B2C als auch im B2B Bereich zu. Wenn Sie die hohen Kosten eines professionellen Kundendienstes scheuen, fahren Sie mit einem günstigen Offshore Helpdesk in Indien deutlich besser, als komplett darauf zu verzichten.

Helpdesk auf Englisch: In Indien kein Problem

In Indien gibt es eine Vielzahl professioneller Call-Center Betreiber und Outsourcing-Support Anbieter die internationalen Auftraggebern maßgeschneiderte Helpdesk Dienste anbieten.

Sie können je nach Bedarf die entsprechende Personalkapazität für die von Ihnen gewünschten Zeitfenster einkaufen und in Ihr eigenes Ticketsystem für Kundenanfragen einbinden.

Idealerweise stellen Sie dem Helpdesk Anbieter einen konkreten Katalog mit typischen Problemen und Lösungsvorschlägen zur Verfügung, mit dessen Hilfe ein Großteil der Anfragen direkt vom Servicepartner in Indien gelöst werden kann. Darüber hinausgehende Anfragen können Sie im Fall der Fälle an ein lokales Serviceteam eskalieren lassen.

Durch eine geschickte Arbeitsteilung und Zusammenarbeit mit den indischen Helpdesk Mitarbeitern in Indien können Sie das Anfrageaufkommen für Ihr Stammpersonal deutlich reduzieren. Das Helpdesk filtert und sortiert die Supportanfragen demnach nicht nur, sondern erfüllt auch eine wichtige Filterfunktion für typische und sich wiederholende Anfragen.

Ihre Kunden kommen gleichzeitig in den Genuss einer umgehenden Beantwortung per Telefon oder E-Mail. Sie wissen sicher auch wie nervig es ist, wenn man auf eine Anfrage keine oder eine sehr späte Antwort erhält. Automatisierte E-Mails oder Telefoncomputer sind hier nur ein schlechter Kompromiss, denn eine wirkliche Lösung kann hier in den wenigsten Fällen geboten werden.

Selbst wenn ein nach Indien ausgelagertes Helpdesk nicht bei allen Fällen sofort die richtige Antwort liefern kann, werden Ihre Kunden eine persönliche und schnelle erste Antwort sicher zu schätzen wissen.

Helpdesk Outsourcing ohne Risiko

outsourcing4work kann Ihnen auf Wunsch ein genau auf Ihren Bedarf zugeschnittenes Helpdesk in Indien aufbauen. Wir arbeiten schon lange mit einer Vielzahl an professionellen Outsourcing-Anbietern in Indien zusammen, und haben dementsprechend das erforderliche Know-How und exzellente Kontakte.

Wir lassen Sie auch nicht mit einer reinen Vermittlung alleine, sondern kümmern uns mit eigenen Projektmanagern auch um eine ordnungsgemäße Umsetzung genau nach Ihren Vorgaben. Die Verträge können Sie zu Ihrer Sicherheit direkt mit uns als deutschem Unternehmen abschließen.

Website programmieren lassen

Eine Website programmieren lassen muss nicht teuer sein

Wenn Sie eine Website programmieren lassen wollen, haben Sie es heutzutage leicht. Die Zeiten aufwändiger manueller Entwicklung sind nämlich so gut wie vorbei. Während früher Web Entwickler noch den kompletten HTML-Code einer Seite selbst schreiben mussten, reicht heute die meist deutlich einfachere Anpassung eines Content Management Systems (CMS) aus. Meist muss man manuell dann nur noch wenige Teile einer Website programmieren lassen.

Ein CMS bringt die wesentlichen Elemente für eine Website bereits mit, also Header, Menüs, Blogbereich, statische Unterseiten und was es eben sonst noch so gibt. Wie mit einem Baukasten kann man die einzelnen Teile beliebig anordnen und drückt durch eigene Designs für Logos, Bilder, Schriftarten einen persönlichen Stempel auf. Für Anpassungen und neue Inhalte bieten CMS eine mit Steueroberfläche mit Knöpfen und Eingabefeldern an. Die eigentliche Programmierarbeit entfällt dadurch fast komplett.

Für bestimmte Webseitentypen wie Unternehmenswebsites, Portfolios, Bildergalerien, Foren, Soziale Netzwerke oder Nachrichtenseiten kommen darüber hinaus spezielle Designvorlagen (Themes) und Plug-Ins zum Einsatz, die man in das CMS einbindet.

Dank dieser CMS Technik lässt sich eine Homepage auch sehr dynamisch halten, da sich einzelne Inhalte wie Artikel, Unterseiten und Themenblöcke jederzeit austauschen lassen.

Website programmieren lassen: Gar nicht, teilweise oder komplett

Mit einem CMS müssen Sie also eigentlich fast gar nichts an einer Website programmieren lassen. Nur sehr punktuell ist stellenweise Programmierarbeit nötig, um limitierte oder fehlende Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten zu ergänzen.

Sie können Sich aber natürlich auch für ein Mischkonzept entscheiden und Teile einer Website programmieren lassen. Denn die Kombination eines CMS und einzelner manuell designter Teilseiten ist ebenso möglich. Mit leistungsfähigen HTML-Editoren wie zum Beispiel Dreamweaver ist das heute auch nicht mehr sonderlich schwierig.

Die Software hilft mit zahlreichen visuellen Werkzeugen, einzelne dynamische Elemente nach dem LEGO-Prinzip anzuordnen und erzeugt dann den nötigen Website-Code in HTML, PHP oder JavaScript. Für gute Ergebnisse sind hier jedoch viel Erfahrung und auch Programmierkenntnisse nötig.

Komplett von A bis Z wird heute eigentlich fast niemand mehr eine Website programmieren lassen. Web Entwickler sind vielmehr Experten, selbst geschriebenen Code mit vorgefertigten Lösungen wie CMS sinnvoll zu kombinieren.

Kostenbewusst in Indien die eigene Website programmieren lassen

Obwohl Web-Entwickler nicht mehr alles selbst programmieren, sind sie trotzdem alles andere als günstig. Denn die Materie bleibt immer noch komplex genug und der Aufbau einer Seite kostet sehr viel Zeit. Eine intelligente Lösung stellen hierfür professionelle Web Entwickler aus Indien dar.

Mit Hilfe von outsourcing4work können Sie in Indien ihre Website programmieren lassen. Wir haben mehr als zwanzig Jahre Erfahrung speziell im Bereich CMS und Web-Design und können auf Wunsch eine erfahrene Web Agentur in diesem aufstrebenden Land vermitteln.

Die Verträge schließen Sie mit uns ab, und die Arbeit erledigt dann eine erfahrene indische Web Agentur. Dabei übernehmen wir die Verantwortung für eine erfolgreiche Umsetzung und garantieren Ihnen gleichzeitig Preise, mit denen deutsche Firmen nicht konkurrieren können. Deutsche Projektleiter sorgen gleichzeitig dafür, dass Ihre Wünsche und Anregungen bis ins Detail berücksichtigt werden.