Verzeichnisdienste: Wichtig, aber mühsam aufzubauen

Unternehmen benötigen effiziente Systeme, wenn es darum geht, unternehmensnahe Informationen zu organisieren und verfügbar zu machen. Ein Verzeichnisdienst, der wie ein digitales Telefonbuch oder eine Wissensdatenbank funktioniert und zu der die Mitarbeiter Zugang haben, ist eine gute Lösung. Ein solcher Verzeichnisdienst stellt innerhalb des Intranets relevante Daten zum Beispiel zu Kunden, Aufträgen, Lieferanten zur Verfügung, diese Daten können über den Verzeichnisdienst gesucht, erstellt, modifiziert und gelöscht werden. Meistens werden Verzeichnisdienste wie Active Directory, Network Information Service oder OpenLDAP dazu genutzt, Benutzerdaten zentral zu sammeln und Applikationen zur Verfügung zu stellen.