Bilder freistellen:

Selbst machen oder doch besser outsourcen?

Wir nehmen mal an, sie haben eine tolle Porträtaufnahme – aber entstanden ist sie an einem trüben Tag mitten im Verkehrsgewühl. Was tun? Ganz einfach: Das Motiv vom Hintergrund isolieren. Stellen Sie sich vor, Sie könnten sich selbst aus einem digitalen Bild herausschneiden und auf Hintergründe Ihrer Wahl setzen. Das nennt man Bilder freistellen. Isolierte Bilder können im Rahmen eines graphischen Bearbeitungsverfahrens auf einen neuen Hintergrund platziert werden. Gags wie fliegende Autos und Busse sind damit ebenso möglich wie professionelle Anwendungen: Kaum ein Werbeplakat kommt heute noch ohne Freisteller aus.